Wissenschaft & Technik Videos

Rätselhafter Kadaver angespült
Was ist das denn?

Es ist haarig, es ist weiß, es ist riesig - aber was für ein Tier ist es? Die Bewohner einer Insel auf den Phillippinen rätseln, während Aufnahmen von dem unkenntlichen Wesen die sozialen Medien erobern.

Entdeckung erdähnlicher Planeten
"Vielleicht entsteht da gerade Leben"

Es ist eine Aufsehen erregende Entdeckung: Sieben erdähnliche Planeten, nur 40 Lichtjahre entfernt von der Erde. Noch ist unklar, ob es dort Leben gibt. SPIEGEL-ONLINE-Redakteur Christoph Seidler analysiert im Video, was dafür oder dagegen sprechen könnte.

Rund 40 Lichtjahre entfernt
Sieben erdähnliche Planeten entdeckt

Astronomen haben mehrere Planeten entdeckt. Auf drei von ihnen herrschen Voraussetzungen für Leben, wie wir es auf der Erde kennen.

Hoverbike-Testflug
Was einem so vorschwebt

Eine Sitzbank, zwei Joysticks und vier Rotoren: Das Hoverbike Scorpion-3 könnte durchaus in einem Star- Wars-Film vorkommen. In diesem Video fliegt es übrigens ganz ohne Tricktechnik, versichert Hersteller Hoversurf.

Nachschub für die ISS
"Falcon 9" gelingt sichere Landung

Messgeräte, Nahrungsmittel und Forschungsmaterial - die ISS benötigt Nachschub. Mit der Trägerrakete "Falcon 9" von SpaceX wird er zur Raumstation ISS gebracht. Wie erhofft landete die erste Sufe von "Falcon 9" wenige Minuten nach dem Start unbeschadet.

Verkehr in Dubai
Mit der Taxidrohne ins Büro

Verstopfte Straßen und kein Taxi in Sicht? Dieses Problem geht Dubai mit einer autonomen Taxidrohne an. Im Juli soll der Testbetrieb starten.

Rekordflug
Indien schießt 104 Satelliten auf einmal ins All

Es war wohl ganz schön eng an Bord: Indien hat mit einer Rakete mehr als hundert Satelliten ins All geschossen - ein neuer Rekord. Die bisherige Höchstmarke hielt Russland mit gerade mal 39 Satelliten.

Hyundai i130
Unauffälliges Design, ruhige Fahrweise

Der Hyundai-Kompaktwagen i130 in der dritten Generation: mit neuer Lenkung und nobel eingerichtetem Innenraum.

Kampf gegen den Dammbruch
Angespannte Lage am Oroville-Stausee

Dutzende Milliarden Liter Wasser werden derzeit täglich aus dem Oroville-Stausee in Kalifornien abgelassen, um den gefährlich hohen Wasserspiegel zu senken. Doch der Abflusskanal ist beschädigt und droht, den gesamten Damm zu destabilisieren.

Oroville-Damm
Zehntausende fliehen vor drohender Staudamm-Katastrophe

In Kalifornien droht am höchsten Staudamm der USA ein Not-Abflusskanal zu brechen. Mehr als 160.000 Menschen sind auf der Flucht.