Der Weg der 6,7 Millionen
Beckenbauers Rolle beim dubiosen Geldfluss

04.03.2016 - Franz Beckenbauer steht im Zentrum der WM-Affäre. Das ergibt der Bericht der Kanzlei Freshfields. Demnach landeten sechs Millionen Schweizer Franken von einem Konto aus Kitzbühel bei der Doha Bank in Katar.

Zum Artikel

kicker.tv
Empfehlungen zum Video
  • Sepp Blatter: "Es war kein Tornado, nur ein kleiner Sturm"
  • Niersbachs Version: Der Weg der 6,7 Millionen Euro
  • Keine Revolution: Dreifachbestrafung bleibt bestehen
  • WM vor Weihnachten: Fifa-Taskforce plädiert für November/Dezember
  • "Ein Witz": Englands Verbandspräsident sauer auf die Fifa
  • Fifa-Schmiergeldskandal: Sepp Blatter legt sich mit dem DFB an
  • Warner vor Gericht: Ex-Fifa-Vize kämpft gegen Auslieferung
  • Der Rücktritt: Blatter gibt auf
  • Umstrittene Dreifachbestrafung: Die Regelhüter der Fifa tagen
  • Aufruf zum WM-Boykott: Der Streit um die Vergabe eskaliert
  • Der wütende Generalsekretär: Valcke verteidigt sich gegen Korruptionsvorwürfe
  • Ex-Fifa-Funktionär packt aus: Kronzeuge Blazer spricht von Bestechung bei WM 1998