Wulff-Nachfolge
FDP will Gauck, Union ist dagegen

19.02.2012 - Das FDP-Präsidium hat sich einstimmig für den SPD-Favoriten Joachim Gauck als Kandidaten für das Bundespräsidentenamt ausgesprochen. Das könnte auf einen Koalitionskrach hinauslaufen, denn die Union akzeptiert den SPD-Favoriten Joachim Gauck nicht als Bundespräsidentenkandidaten.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • FDP vor dem Aus: "Mir ist schlecht"
  • Kämpferische Rede: Philipp Rösler eröffnet Programm-Parteitag der FDP
  • Dreikönigstreffen der FDP: Rösler ignoriert Kritiker
  • Nach FDP-Erfolg in Kiel: Rösler wackelt weiter
  • Schlimmer geht's immer: Röslers schwieriges Dreikönigstreffen
  • Euro-Krise: FDP-Chef Rösler über den Mitgliederentscheid
  • Röslers Verbalausfälle: Von kleinen Augen und einer Fett-Steuer
  • FDP-Parteitag: Der Nette und der Weggelobte
  • Aufbruch à la FDP: Macht neu verteilt
  • Schwierige Mission: Philipp Rösler soll FDP-Chef werden
  • Machtkampf in der FDP: Röslers Coup, Brüderles Patzer
  • FDP-Retter Lindner: "Mit stolzgeschwellter Brust!"