Wulff-Nachfolge
FDP will Gauck, Union ist dagegen

19.02.2012 - Das FDP-Präsidium hat sich einstimmig für den SPD-Favoriten Joachim Gauck als Kandidaten für das Bundespräsidentenamt ausgesprochen. Das könnte auf einen Koalitionskrach hinauslaufen, denn die Union akzeptiert den SPD-Favoriten Joachim Gauck nicht als Bundespräsidentenkandidaten.

Zum Artikel

Empfehlungen zum Video
  • Hand aufs Herz: Was Gauck zur Amtsübergabe sagt
  • Präsidentenvereidigung: Gauck und das "Demokratiewunder"
  • Joachim Gauck ist Bundespräsident: "Werde nicht alle Erwartungen erfüllen"
  • "Schneller Atomausstieg ist kopflos": Holger Krahmer, FDP-Politiker im EU-Parlament
  • Exklusiv: Bundespräsident Gauck im Interview
  • Gaucks Europa-Rede: Suche nach gemeinsamer Identität
  • Mit Pathos und Charisma: Joachim Gaucks Grundsatzrede
  • Neue Dynamik dringend gesucht: Die FDP nach dem Mitgliederentscheid
  • Bundespräsidenten-Kandidat Gauck: Jetzt also doch
  • Zweitstimmen sollen die Liberalen retten: "FDP zu wählen, ist ein gutes Gefühl"
  • Sicherheitslage in der Welt: Wie unsicher ist die aktuelle Situation?
  • Nach Freilassung von Deniz Yücel: "Es bleibt ein bitterer Beigeschmack"