Extrem seltene Ente
Tierschützer brüten Eier - mit Erfolg

08.04.2012 - Tierschützern des Wildfowl&Wetland Trust ist es gelungen, Eier der extrem seltenen Madagaskar-Moorente in freier Wildbahn zu finden und diese in ihrer Forschungsstation zu brüten. Jetzt ist das erste Küken geschlüpft - für die Forscher ein Meilenstein bei der Rettung der Tiere vor dem Aussterben.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Vor 20 Jahren: Welpenhandel an der deutsch-polnischen Grenze
  • Vor 20 Jahren: Waschbärenplage in Brandenburg
  • Krawalle in Madagaskar: Mehr als 100 Tote
  • Geheime Aufnahmen: Das Leiden der Wiesenhof-Enten
  • Missstände auf einem Pferdehof: Einsatz für die Tierschützer
  • Innovation für den Tierschutz: Fischkanone verschießt lebende Lachse
  • Seeadler in Gefahr: Eine unheimliche Mordserie
  • Südafrika: Waisenhaus für Nashornbabys
  • Die 95.000-Dollar-Ziege: Artenschutz durch Abschuss
  • Raubkatze in US-Wohngebiet: Polizisten auf Puma-Jagd
  • Orang-Utan-Station: Die Affenschule von Borneo
  • Fiese Werbung mit Welpen: Wie Klein-Buddy 40.000 Tierschützer mobilisierte