Santiago de Compostela
Lokführer des Unglückszugs in Polizeigewahrsam

26.07.2013 - Videoaufnahmen zeigen, wie der Lokführer Franciso José G. von einem Helfer an der Unglücksstelle gestützt wird. Die Polizei will ihn noch am Freitag verhören. Der 52-Jährige soll mit dem Zug viel zu schnell in die enge Kurve gerast sein. 80 Menschen starben bei dem Unfall nahe der Stadt Santiago de Compostela.

Zum Artikel

SPIEGEL ONLINE
Empfehlungen zum Video
  • Zugunglück in Spanien: Polizei will Lokführer vernehmen
  • Zugunglück bei Santiago de Compostela: Mit Tempo 190 in die Katastrophe
  • Risikofaktor Mensch: Wie gefährlich unaufmerksame Zugführer werden können
  • Royales Stolpern: Spaniens König Juan Carlos stürzt über Steintreppe
  • Dutzende Verletzte in Mannheim: Güterzug kollidiert mit Eurocity
  • Amateurvideo: Die Minuten nach dem Zugunglück
  • Nordwesten Spaniens: Mindestens vier Tote bei Zugunglück
  • Zugunglück in China: Ein Toter, 52 Verletzte
  • Unglückslokführer vor Gericht: "Oh mein Gott, die Kurve schaffe ich nicht!"
  • Wetterchaos in Spanien: Drei Menschen sterben
  • Dramatischer Unfall in China: Waggons stürzen von Brücke
  • Michael Jackson: Immer neue Enthüllungen