Zum Fürchten
Berliner Gruselkabinett steht zum Verkauf

16.01.2012 - Die Betreiberin des Berliner Gruselkabinetts hat ein Problem: Mit Mitte Sechzig will sie in den Ruhestand gehen, aber nicht bevor sie einen würdigen Nachfolger gefunden hat. Gesucht wird ein zahlungskräftiger Interessent, der die Besucher der Hauptstadt auch weiterhin das Fürchten lehrt. (15.01.2012)

Zum Artikel

SPIEGEL TV Magazin
Empfehlungen zum Video
  • Wünsch Dir was: Integrationsbeauftragte bei McDonalds
  • Görlitzer Park: Gewalt um Drogendealer in Berlin-Kreuzberg eskaliert
  • "Yalla, Tor!": Kreuzberg vor dem Heimspiel
  • Kaffee Melange: Kreuzberg trifft Äthiopien
  • Mit Mehl und Gemüse: Brücken-Schlacht in Berlin
  • Ghetto-Kids auf Streife: Kreuzberg gegen Gewalt
  • 1.Mai-Krawalle: Bleibt es diesmal friedlich?
  • 1. Mai in Berlin: Marx-Sekt und "myfest"
  • Cuvrybrache in Berlin: Anarchie in Innenstadtlage
  • Sexualkunde in Berliner Grundschulen: Wenn Stefan und Andreas ein Kind bekommen
  • Schwefelsäure zum Badreinigen: Terrorverdächtige Islamisten frei
  • Drogendealer in Berlin-Kreuzberg: Kampf um den Görlitzer Park