Abfindung für Ex-Post-Chef Zumwinkel findet Auszahlung "ganz normal"

20 Millionen Euro - so viel Geld hat sich Klaus Zumwinkel, einst Chef der Post, an Pensionsansprüchen auszahlen lassen. Jetzt verteidigt der wegen Steuerhinterziehung zu einer Bewährungsstrafe verurteilte Ex-Manager den Vorgang.


Berlin - Der wegen Steuerhinterziehung verurteilte frühere Post-Chef Klaus Zumwinkel hat die Auszahlung seiner gesamten Pensionsansprüche in Millionenhöhe verteidigt: "Ich bin doch nicht der einzige, der sich seine Rente frühzeitig ausbezahlen lässt. In meinem Arbeitsvertrag war die Wahlmöglichkeit vorgesehen und ich habe die Möglichkeit wahrgenommen", sagte Zumwinkel der "Bild am Sonntag". Das sei "bei der Post ein ganz normaler Vorgang".

Der ehemalige Post-Chef Klaus Zumwinkel: "ganz normaler Vorgang"
Getty Images

Der ehemalige Post-Chef Klaus Zumwinkel: "ganz normaler Vorgang"

Zumwinkel soll dem Geschäftsbericht der Post zufolge etwa 20 Millionen Euro Pensionsansprüche ausbezahlt bekommen haben. Die Sprecherin der Deutschen Post AG, Silje Skogstad, bestätigte den Vorgang: "Ja, die Deutsche Post hat Herrn Zumwinkel seine Rentenansprüche ausbezahlt", sagte sie der "BamS".

Der Geschäftsbericht weckt nun Zweifel an Zumwinkels Angaben zu seinem Vermögen in dem Strafverfahren. Vor Gericht hatte er seinen Besitz mit rund 13 Millionen Euro beziffert.

Zumwinkel war wegen Steuerhinterziehung zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Derzeit wird gegen ihn noch in der Abhöraffäre der Deutschen Telekom ermittelt. Fahnder durchsuchten dazu unter anderem seine Burg am Gardasee.

Die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" berichtet zudem, auch der Aufsichtsratsvorsitzende und langjährige Chef der Postbank, Wulf von Schimmelmann, mache von dem Wahlrecht Gebrauch und lasse sich seine Ansprüche komplett auszahlen. Dies seien rund 11 Millionen Euro. Das lässt sich der Zeitung zufolge aus dem Postbank-Geschäftsbericht erschließen. Die Post wollte die Informationen nicht bestätigen. Von Schimmelmann trat 2007 nach acht Jahren an der Spitze der Postbank zurück.

beb/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.