Abgang StudiVZ-Geschäftsführer Marcus Riecke geht von Bord

Kurzes Gastspiel: Bereits nach 14 Monaten legt Marcus Riecke seinen Posten als Geschäftsführer der Social Community StudiVZ nieder. Die genauen Gründe des Rücktritts sind bislang noch unklar.


Stuttgart - Marcus Riecke verlässt StudiVZ auf eigenen Wunsch und mit sofortige Wirkung, teilte die Stuttgarter Holtzbrinck-Gruppe am Mittwoch mit. Das Verlagshaus hatte das Studenten-Netzwerk im Januar 2007 übernommen.

Das Portal "heise online" vermutet als Grund für die Trennung, dass es Riecke trotz insgesamt über 10 Millionen Nutzern nicht geschafft habe ein lukratives Geschäftsmodell für den Facebook-Konkurrenten zu entwickeln und beruft sich auf nicht näher genannte Kreise. Außerdem sei eine geplante Expansion ins Ausland nicht zustande gekommen. StudiVZ wollte sich zu diesen Spekulationen nicht äußern.

Riecke hat die Führung der Web-2.0-Plattform im August 2007 übernommen. Zuvor war er als Nordeuropachef bei der Internetauktionsplattform Ebay tätig. Zusätzlich zu seiner Funktion als Vetriebsvizechef wird nun Clemens Riedl die Aufgaben des Geschäftsführers übernehmen.

rom



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.