Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Ansage vom Chef: Karstadt-Mitarbeiter sollen sonntags arbeiten

Karstadt-Chef Thomas Middelhoff fordert von seinen Mitarbeitern mehr Flexibilität bei der Arbeitszeit. Zudem warnt der Konzernlenker die Belegschaft vor pampigem Auftreten gegenüber der Kundschaft.

Karstadt-Chef Middelhoff: "Mentalitätswandel vor Ort"
REUTERS

Karstadt-Chef Middelhoff: "Mentalitätswandel vor Ort"

Essen - Middelhoff verlangte vor Betriebsräten des Konzerns "ein flexibleres Konzept von Arbeitszeiten" zum Beispiel für Sonderverkäufe am Sonntag, berichtet die "Westdeutschen Allgemeinen Zeitung" (WAZ). "Wir brauchen den unbedingten Willen zur Kundenorientierung", sagte der Karstadt-Chef und forderte einen "Mentalitätswandel vor Ort".

Die Schwelle, sich bei nicht erfüllter Erwartung abzuwenden und woanders einzukaufen, habe sich in den vergangenen Jahren rapide abgesenkt, erklärte Middelhoff laut "WAZ". "Die Pampigkeit des Kollegen, der vielleicht einen schlechten Tag hat, wird im Zweifelsfall dazu führen, dass zahlreiche Kunden an diesem Tag beschließen, nicht mehr zu Karstadt zu gehen."

Karstadt war im vergangenen Jahr durch die Konsumflaute und nach gravierenden Managementfehlern in die Krise geraten. Im Rahmen der Sanierung des Handelskonzerns war unter anderem der Verkauf von Randbereichen und zahlreichen Warenhäusern beschlossen worden.

89 große Warenhäuser sollen hingegen von dem Unternehmen komplett umgestaltet und attraktiver gemacht werden. Der seit Mitte Mai amtierende KarstadtQuelle-Chef Middelhoff hatte bei seinem Amtsantritt erklärt, bei dem geplanten Umbau der großen Häuser aufs Tempo drücken zu wollen.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: