Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Architektur-Prozess: Bahn verliert Urheberrechtsstreit um Berliner Hauptbahnhof

Im Urheberrechtsstreit um die Architektur des Berliner Hauptbahnhofs hat die Bahn heute eine schwere Schlappe erlitten. Durch Änderungen am Bau sei die ursprüngliche Planung des Stararchitekten Meinhard von Gerkan "erheblich entstellt" worden.

Berlin - Vor dem Berliner Landgericht verlor die Deutsche Bahn gegen den klagenden Architekten Meinhard von Gerkan. "Der Klage wurde stattgegeben", sagte eine Gerichtssprecherin heute Nachmittag. Nach diesem Urteil muss die Bahn die Decke im Untergeschoss des neuen Berliner Hauptbahnhofs umbauen. Das Unternehmen beziffert die Umbaukosten auf 40 Millionen Euro und drei Jahre Bauzeit. Die Bahn kündigte deshalb bereits Berufung an.

Bereits vor der Urteilsverkündung hatte sich eine Schlappe für die Bahn angekündigt. In der Verhandlung erkannte der Vorsitzende Richter Peter Scholz den Hauptbahnhof als Kunstwerk an, das durch den Einbau einer Flachdecke im Untergeschoss entgegen der ursprünglichen Planung des Architekten "erheblich entstellt" worden sei. "Ein Rückbau der Decke wäre durchzuführen", hatte der Vorsitzende Richter am Vormittag gesagt.

Architekt von Gerkan hatte die Bahn im Herbst 2005 verklagt, weil er sein Urheberrecht am Bahnhofsbau verletzt sah. Er hatte bei den Planungen eine Gewölbedecke für das Untergeschoss vorgesehen. Durch den Einbau der Flachdecke durch einen anderen Architekten sah er den gesamten Bau in seiner architektonischen Wirkung beschädigt. Der geschätzte 700 Millionen Euro teure Berliner Hauptbahnhof, der Ende Mai mit einem großen Fest eröffnet wurde, gilt als Prestigeprojekt der Bahn.

kaz/dpa

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
Berliner Hauptbahnhof: Architekt gewinnt gegen Bahn

Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: