Banken Sanierung der WestLB gefährdet

Die Sanierung der angeschlagenen WestLB ist in Gefahr. Gestern Abend verlief eine Eigentümerversammlung der Bank ohne Ergebnis. Die Rating-Agenturen forderten nach SPIEGEL-Informationen, die Bank mit bis zu vier Milliarden Euro frischem Kapital auszustatten.


Hamburg - Die Rating-Agenturen drohen, die Bonität der WestLB massiv herabzustufen, sollte die Bank nicht mit bis zu vier Milliarden frischem Kapital ausgestattet werden. Wenn dies nicht geschieht, würden Kredite für die WestLB erheblich verteuert.

Das Institut stünde damit praktisch vor dem Aus. Das hätte schwere Folgen für die Sparkassen in Nordrhein-Westfalen, die ihre jeweiligen Anteile an der WestLB mit hohen Wertansätzen in den Büchern stehen haben. Einige der Institute, darunter die Sparkasse Köln-Bonn, könnten eine Abschreibung der Anteile ohne frisches Kapital nicht verkraften.

Doch die Sparkassenverbände, denen jeweils 25,2 Prozent an der WestLB gehören, wollen ihren Anteil nicht über den bereits zugesagten Anteil aufstocken. Ihre Kapitaldecke sei dafür zu dünn, sagten Verbandsvertreter in verschiedenen Sitzungen. Am vergangenen Sonntag hatten sie sich bereiterklärt, eine Kapitalerhöhung von zwei Milliarden Euro mitzutragen.

Auch das Land will den Anteil der Sparkassen nicht übernehmen. Bei der Sitzung am Freitag war auch der Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, Heinrich Haasis, anwesend, um über ein Einspringen des Einlagensicherungsfonds der S-Finanzgruppe zu verhandeln.

Allerdings lehnte auch Haasis es ab, der WestLB weiteres Geld zu geben. Damit droht das gesamte öffentlich-rechtliche Finanzsystem auseinanderzubrechen. Denn die S-Finanzgruppe hat sich dazu verpflichtet, den Bestand ihrer Mitgliedsinstitute zu garantieren. Schafft sie das nicht, wird in der Politik die Frage unvermeidbar sein, ob der Sparkassen-Verbund noch sinnvoll und zeitgemäß ist. Am Wochenende geht der Sitzungsmarathon weiter. Zur Debatte steht dabei der Einstieg eines privaten Investors oder der übrigen Landesbanken.

als



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.