Bertelsmann Eigene Variante von MySpace geplant

Der Erfolg der amerikanischen Website MySpace findet Nachahmer. Nach Informationen des SPIEGEL arbeitet nun auch der Medienkonzern Bertelsmann an der Entwicklung einer eigenen Variante nach dem Vorbild der Community-Plattform.


Hamburg - Ende dieser Woche wollen sich dazu Vertreter verschiedener Bertelsmann-Divisionen in Berlin treffen, darunter RTL und Sony BMG, um das von der zentralen Unternehmensentwicklung verantwortete Projekt möglichst zügig voranzutreiben. Dies berichtet DER SPIEGEL.

Bei Web-Angeboten wie MySpace können registrierte Mitglieder eigene Web-Seiten anlegen und diese untereinander vernetzen, so dass eine virtuelle Gemeinschaft entsteht. Gerade Medienunternehmen nutzen solche Netzwerk-Seiten inzwischen, um ihre Stars wie Pink und Unterhaltungsangebote kostengünstig einem großen Publikum zu präsentieren: MySpace zählt mittlerweile über 100 Millionen registrierte Mitglieder.

Die Preise für Internet-Angebote, die vor allem kaufkräftige junge Zielgruppen ansprechen, sind inzwischen in schwindelnde Höhen gestiegen: Vergangene Woche erst erwarb Google Chart zeigen die Videoseite YouTube für 1,65 Milliarden Dollar. Bertelsmann fehlt aber derzeit das Geld für Investitionen in dieser Größenordnung. Deshalb wollen es die Gütersloher nun mit einer Eigenentwicklung versuchen.



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.