Dental-Discounter: McZahn erhält Zulassung

Die westfälische Zahnärztekammer wollte den Start des Dental-Discounters McZahn noch verhindern. Sie sorgte sich um die dort beschäftigten Kollegen. Blödsinn - lautet das Echo der Zulassungsstellen. Sie erteilten gestern die Zulassung für die erste Filiale in Krefeld.

Düsseldorf/Krefeld - Vertreter der Kassenzahnärztlichen Vereinigung Nordrhein (KZV) und der Gesetzlichen Krankenkassen hätten der Discount-Zahnarztpraxis grünes Licht gegeben, teilte Werner Brandenbusch, Vorstandsmitglied des Willicher Unternehmens, mit. Der ersten Filiale in Krefeld, die an diesem Donnerstag eröffnet wird, sollen bundesweit weitere 400 folgen.

Das Unternehmen wirbt mit dem Slogan "Zahnersatz zum Nulltarif" und will Gebisse und Zahnkronen in China herstellen lassen. Die günstigen Herstellungskosten sollen sich im Geldbeutel der Patienten bemerkbar machen, etwa mit dem Angebot von Zahnersatz ohne Zuzahlungen. Bis zum Jahresende plant die Zahnarztkette 30 Praxen im Rheinland nach dem Franchise-Prinzip, dem Ruhrgebiet, in Leipzig und Berlin, sagte Brandenbusch.

Die NRW-Verbraucherzentrale in Düsseldorf begrüßte das neue Angebot. "Wir haben da keine größeren Bedenken", sagte Gesundheitsexperte Kai Vogel. Dass die Qualität des Zahnersatzes aus Fernost schlechter sei als aus heimischen Laboren, könne man nicht prinzipiell sagen. Preisbewusste Patienten sollten dennoch Angebote vergleichen.

"Es gibt Zahnärzte, die bereits ausländische Labore nutzen", sagte Vogel. "Die Preise sind innerhalb Deutschlands nicht einheitlich." Patienten rät der Experte: "Eine gute Beratung und freie Entscheidung bei der Wahl des Zahnersatzes sind wichtig."

Die Zahnärztekammer Westfalen-Lippe hatte zuvor Bedenken gegen das Projekt geäußert. Die Kammer sieht die für die Firmenkette tätigen Zahnärzte einem erhöhten Verkaufsdruck und wirtschaftlichen Vorgaben ausgesetzt. So müssen sich zum Beispiel die der Kette angeschlossenen Ärzte an einheitliche Vorgaben für die Einrichtung der Praxen halten. Dafür können die Beteiligten von günstigen Einkaufsrabatten profitieren. Auch die Öffnungszeiten sind vorgeschrieben. Sie währen von morgens neun bis Abends um 20 Uhr - an fünf Tagen in der Woche.

mik/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback