Deutsche Telekom EDS-Chef Clemens soll T-Systems leiten

Die Deutsche Telekom hat vier Monate nach dem Rücktritt von Vorstandsmitglied Lothar Pauly einen neuen Chef für ihre Geschäftskundensparte T-Systems gefunden. Der Aufsichtsrat gab heute Morgen die Berufung von Reinhard Clemens bekannt.


Bonn - Der 47 Jahre alte Manager soll am 1. Dezember 2007 die Verantwortung für T-Systems übernehmen. Clemens ist seit 2003 Vorsitzender der Geschäftsführung bei der deutschen Tochter des US-Technologiedienstleisters EDS. EDS galt in Branchenkreisen zeitweise als ein möglicher strategischer Partner für T-Systems.

Der Telekom-Aufsichtsratsvorsitzende, Postchef Klaus Zumwinkel, nannte Clemens einen "ausgewiesenen Experten" im Großkunden- und Informationstechnologiegeschäft. Der Vorstandsvorsitzende René Obermann sagte: "Clemens komplettiert unser Vorstandsteam fachlich und persönlich hervorragend und wird unserem netzwerkzentrierten Systemgeschäft neue Wachstumsdynamik geben." Seit Paulys Rücktritt war das Vorstandsressort kommissarisch von Finanzvorstand Karl-Gerhard Eick geleitet worden.

Die Telekom sucht seit Monaten nach einem strategischen Partner für T-Systems. Offen ist bislang, welche Bereiche in die Kooperation eingebracht werden sollen. Die Suche nach einem Partner gestaltet sich kompliziert und könnte sich bis 2008 hinziehen. Zuletzt hatte Obermann Ende August dazu gesagt: "Der Prozess ist keine Frage von Wochen, sondern von Monaten."

mik/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.