Die reichsten Deutschen: Duftendes Vermögen

Ludwig Reimann machte vor rund 150 Jahren in Wein- und Genusssäuren. Heute halten seine Nachfahren milliardenschwere Beteiligungen.

Hamburg - Reckitt Benckiser? Coty? Das sind typische Fälle von: im Wettstreit um die größere Bekanntheit schlagen die Produkte das Unternehmen um Längen. Markenartikler eben. Wer denkt beim Kauf von Sagrotan, Calgonit oder Hoffmanns Wäschestärke schon an Reckitt Benckiser? Wer an Coty, wenn zum neuen Duft von Davidoff, Joop oder Chopard, zur aktuellen Pflegeserie von Lancaster gegriffen wird?

Produkte des Hauses: Düfte von Coty

Produkte des Hauses: Düfte von Coty

Der Familie Reimann indessen sind diese Zusammenhänge sehr wohl geläufig. Ihre Mitglieder stehen über die Ludwigshafener Finanzholding Joh. A. Benckiser als Großaktionäre sowohl hinter dem britischen Waschmittel- und Haushaltsreiniger-Imperium als auch hinter dem US-Kosmetik-Multi. In den Boards der Konzerne hält man allerdings vergeblich nach ihnen Ausschau. Klassische Eigentümer-Unternehmer sind sie nicht. Nicht mehr.

Start-up im Rhein-Neckar-Dreieck

Es war ihr Vorfahre Ludwig Reimann, Chemiker von Haus aus, der in den 1850er Jahren an der Seite des Kaufmanns und Fabrikanten Johann Adam Benckiser in Ludwigshafen eine Chemiefirma gründete - Spezialität: Wein-, Zitronen- und Genusssäuren. Später verlegte sich Benckiser auf Produkte der Phosphatchemie, ehe die Gesellschaft im Laufe des 20. Jahrhunderts als diversifizierter Anbieter von Reinigungs- und Körperpflegemitteln neu aufgestellt wurde.

Für diese Ausrichtung steht vor allem der Name Martin Gruber, langjähriger Hauptgeschäftsführer und enger Vertrauter des 1984 verstorbenen Benckiser-Patriarchen Albert Reimann. Die heutige Gestalt aber verdankt Benckiser nicht dem "Majordomus des Hauses" - die "FAZ" über Gruber -, sondern Peter Harf. Durch eine Vielzahl von Übernahmen und diverse Verkäufe konzentrierte Harf das Traditionsunternehmen in den achtziger Jahren zunächst rigoros auf zwei Kerngeschäftsfelder, bevor er es schließlich aufspaltete.

Börsengänge und Fusionen

Die Sparte Haushaltsreiniger debütierte 1997 als Benckiser N.V. auf dem Amsterdamer Parkett, um nur zwei Jahre später mit Reckitt&Colman zu Reckitt Benckiser zu verschmelzen. Seither hat die Branche einen neuen Weltmarktführer und Procter&Gamble das Nachsehen. Im Geschäftsjahr 2000 erlöste die in London ansässige Gesellschaft rund 3,2 Milliarden Pfund Umsatz.

Auf der anderen Seite wurde das Kosmetikgeschäft in der Coty gebündelt und in New York angesiedelt. Pläne, das Unternehmen ebenfalls an die Börse zu bringen, soll es zurzeit nicht geben. Auch eine Fusion scheint gegenwärtig kein Thema zu sein, Verhandlungen über ein Zusammengehen mit dem US-Konkurrenten Revlon waren zuletzt gescheitert. Branchenprimus in spe also, denn einstweilen muss sich Coty bei Umsätzen von 1,7 Milliarden Dollar mit einem Platz in der zweiten Reihe begnügen.

Spaltung auch dem Fiskus geschuldet

Bei allen Vorteilen, welche die Ausgründung den neu geschaffenen Unternehmen brachte - größere strategische Flexibilität, als Spezialisten an den Finanzmärkten höher bewertet, so Peter Harf - war die Spaltung Benckisers nicht zuletzt dem profanen Umstand geschuldet, dass einige Reimanns Geld brauchten: Ihre Erbschaftssteuer wollte entrichtet sein. Die nötigen Mittel, um den Familienzweig Reimann-Dubbers gleich ganz ausbezahlen zu können, spülte der Benckiser-Börsengang in die Kasse.

Nach dieser Bereinigung hält der Reimann-Zweig heute über die zur Beteiligungsgesellschaft mutierte Joh. A. Benckiser GmbH 100 Prozent an Coty und rund 25 Prozent an Reckitt Benckiser. Wert aller familiären Assets: Stolze 9,2 Milliarden Mark und damit Platz 13 im mm-Ranking der reichsten Deutschen.

Christian Keun, manager-magazin.de

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite