Kauderwelsch-Test Diese Dax-Chefs reden am unverständlichsten

Bandwurmsätze, Fremdwörter, abstrakte Wortneuschöpfungen: Wenn Vorstandschefs von Dax-Konzernen vor Aktionären reden, kommt oft Kauderwelsch heraus.

Allianz-Chef Diekmann: Spricht wenig verständlich
DPA

Allianz-Chef Diekmann: Spricht wenig verständlich


Schon mal von Betriebsunterbrechungsversicherungen gehört? Oder von der 300-Millimeter-Dünnwafer-Technologie? Manche Spitzenmanager der großen Dax-Konzerne sprechen einer am Dienstag veröffentlichten Studie zufolge bei Aktionärstreffen unverständlich.

VW-Boss Martin Winterkorn und Commerzbank-Chef Martin Blessing redeten auf den bisherigen Hauptversammlungen 2015 demnach so klar wie sonst kein anderer Spitzenmanager. Michael Diekmann, derzeit noch Chef der Allianz, bildete unter anderem wegen seiner Schachtelsätze das sprachliche Schlusslicht.

Für die Studie werteten Kommunikationswissenschaftler der Universität Hohenheim in Stuttgart die Reden der Dax-Chefs auf den jüngsten Hauptversammlungen aus. Beziehungsweise: von denen, die ihre Aktionärstreffen schon abgehalten haben.

Die Forscher nutzten für ihre Analyse eine spezielle Software, die unter anderem die Länge der Sätze und den Anteil der Fremdwörter untersucht. Der Verständlichkeitsindex reicht demnach von 0 (formal unverständlich) bis 20 (formal sehr verständlich). Blessing und Winterkorn kamen je auf 17,2 Punkte, Diekmann schaffte nur 8,4.

2015 kamen die Dax-Bosse bisher durchschnittlich auf 13,1 Verständlichkeitspunkte. Was nicht schlecht ist. Dennoch fanden sich in ihren Reden noch Wortungetüme wie Fixed Index Annuities, adverse Einflüsse oder Anarbeitungskapazitäten. Einen besonders langen Satz fanden sie mit 46 Wörtern im Redetext von Siemens-Chef Joe Kaeser.

Er lautet: "Wir sind bei der Installation der HGÜ-Plattform in der Nordsee deutlich vorangekommen und konnten die gemachten Erfahrungen dazu nutzen, Neuaufträge mit deutlich verbesserten Rahmenbedingungen zu landen, beispielsweise bei Borwin 3 mit einem Auftragsvolumen von fast einer Milliarde Euro für das Konsortium, an dem Siemens beteiligt ist."

Kaeser belegte den fünftletzten Platz beim Verständlichkeitstest.

ssu/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 34 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
trader_07 12.05.2015
1.
Was interessiert mich deren Gerede? Hauptsache, Kursentwicklung und Dividende passen.
doofnuss 12.05.2015
2. hä? versteh' ich nicht!
zitat: ""Wir sind bei der Installation der HGÜ-Plattform in der Nordsee deutlich vorangekommen und konnten die gemachten Erfahrungen dazu nutzen, Neuaufträge mit deutlich verbesserten Rahmenbedingungen zu landen, beispielsweise bei Borwin 3 mit einem Auftragsvolumen von fast 1 Milliarde Euro für das Konsortium, an dem Siemens beteiligt ist."" was ist an diesem weitgehend fremdwortfreien satz (nur konsortium), wenn auch 46 worte lang, unverständlich - außer den projektbezeichnungen hgü-plattform und borwin 3? letztere erschließen sich ganz bestimmt aus dem zusammenhang der rede - aber das versteht das textanalyseprogramm wiederum nicht!
klar4557567 12.05.2015
3. was
genau ist hier unverständlich ???
Bueckstueck 12.05.2015
4. Schlechte Beispiele zur Einführung
Was an den beiden ersten Beispielen unverständlich ist, verstehe ich wiederum nicht. Eine Betriebsunterbrechungsversicherung ist offenkundig eine Versicherung gegen Produktionsunterbrechungen - die kosten schliesslich viel Geld. Ein Siliziumwafer mit 300mm Durchmesser ist nun wirklich nichts spektakulär rätselhaftes - aus dieses Scheiben werden Mikrochips gefertigt. Wer sich Aktien einer solchen Firma kauft, sollte das wissen.
Dennis Schwarz 12.05.2015
5.
Zitat von doofnusszitat: ""Wir sind bei der Installation der HGÜ-Plattform in der Nordsee deutlich vorangekommen und konnten die gemachten Erfahrungen dazu nutzen, Neuaufträge mit deutlich verbesserten Rahmenbedingungen zu landen, beispielsweise bei Borwin 3 mit einem Auftragsvolumen von fast 1 Milliarde Euro für das Konsortium, an dem Siemens beteiligt ist."" was ist an diesem weitgehend fremdwortfreien satz (nur konsortium), wenn auch 46 worte lang, unverständlich - außer den projektbezeichnungen hgü-plattform und borwin 3? letztere erschließen sich ganz bestimmt aus dem zusammenhang der rede - aber das versteht das textanalyseprogramm wiederum nicht!
Oh, das ist leicht. Ich vermute, Sie arbeiten nicht mit Sprache oder es hat Ihnen noch niemand gesagt, wie es geht :-) Nur eine Möglichkeit von vielen, diesen Satz zun entzerren und verständlicher zu machen. Die Fachwörter habe ich mal dringelassen: "Wir sind bei der Errichtung der HGÜ-Plattform deutlich vorangekommen. Mit den dabei gewonnenen Erfahrungen konnten wir neue Aufträge mit deutlich besseren Bedingungen abschließen. Der Auftrag für Borwin 3 zum beispiel ging für 1 Milliarde Euro an das Konsortium, an dem Siemens beteiligt ist." Es ist leicht, kompliziert zu schreiben. Einfach ist schwieriger.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.