Facebook, Google, Apple Große IT-Börsengänge im Grafik-Vergleich

16 Milliarden Dollar will Facebook am Freitag einnehmen - es wäre das größte Börsendebüt der IT-Geschichte und das achtgrößte überhaupt. Doch wie schnitten andere Tech-Riesen an ihrem ersten Tag an der Börse ab? Der große Grafik-Vergleich mit Apple, Amazon, Microsoft und Google.


Hamburg - Der Facebook-Börsengang nähert sich mit großen Schritten, die Hype-Maschine läuft. Der Gang aufs Parkett könnte dem sozialen Netzwerk mehr als 16 Milliarden Dollar einbringen. Das wäre der achtgrößte Börsengänge der Geschichte und der größte eines Technologieunternehmen. Der US-Internetgigant Google etwa erzielte 2004 nur knapp zwei Milliarden Dollar.

Auch mit dem angepeilten Börsenwert deklassiert Facebook die anderen Technologiegrößen. Schätzungen zufolge liegt dieser bei 93 bis 104 Milliarden Dollar. Damit wäre das Online-Portal mehr wert als die Computer-Riesen Hewlett-Packard und Dell zusammen.

Wie schnitten Google, Microsoft, Amazon und Apple bei ihren Börsengängen ab? Das Statistikportal Statista hat dazu wichtige Eckdaten zusammengetragen. Der große Grafik-Vergleich.

ssu

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 10 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
u_w_e 17.05.2012
1. Zahlenakrobatik
Der Börsenwerte eines jeden der oben genannten Unternehmen über steigt den der Daimler AG deutlich (Facebook: Faktor 2; Apple: Faktor 10). Aber erst die Summe aller Angestellten aller oben genannter Unternehmen entspricht der Anzahl der Angestellten der Daimler AG. Was sagt uns das?? Vermutlich gar nichts ;-)
dt92052470 18.05.2012
2. Was ist denn das?
Ich hab noch nie so einen schlechten Grafikvergleich geshen. Unübersichtlich und nicht skaliert.
HuFu 18.05.2012
3.
FB und der Appel sind 2 riesen Fake-Vereine, die, wenn es soweit ist, genauso einplappen, wie damals bei der 1. großen Hype-Krise im "new eco." markt. Mrd. an Gewinnen, doch gerade das Beispiel Appel zeigt auf, wenn der Käufer endlich mal aufgeklärt wird und SPON endlich aufhört, permanent aggressive Werbung zu schalten, dann wird es ganz schnell bergab gehen mit dem Hype-Hersteller, da er eigentlich nix zu bieten hat. Weder in der Entwicklung, noch bei den Produkten. Jeder andere große Hersteller hat ein komplettes Produkportfolio zu bieten, beim Appel ist das nicht der Fall. Deswegen sind Firmen wie Samsung eigentlich viel gewichtiger und höher einzuschätzen vom echten Wert als Hype-Firmen wie der Appel!
Samuel Ventura 18.05.2012
4.
@HuFu: Ich kann mir vorstellen dass Sie zu jung sind um Apples Geschichte zu kennen und zu wissen was dieses Unternehmen gerade in den 70er und 80er für die Entwicklung der IT Welt getan hat. Apple besteht nicht nur aus iPhones und iPads.
JohnMcGully 18.05.2012
5.
Zitat von HuFuFB und der Appel sind 2 riesen Fake-Vereine, die, wenn es soweit ist, genauso einplappen, wie damals bei der 1. großen Hype-Krise im "new eco." markt. Mrd. an Gewinnen, doch gerade das Beispiel Appel zeigt auf, wenn der Käufer endlich mal aufgeklärt wird und SPON endlich aufhört, permanent aggressive Werbung zu schalten, dann wird es ganz schnell bergab gehen mit dem Hype-Hersteller, da er eigentlich nix zu bieten hat. Weder in der Entwicklung, noch bei den Produkten. Jeder andere große Hersteller hat ein komplettes Produkportfolio zu bieten, beim Appel ist das nicht der Fall. Deswegen sind Firmen wie Samsung eigentlich viel gewichtiger und höher einzuschätzen vom echten Wert als Hype-Firmen wie der Appel!
Und was ist dann mit Google? Da wird auch nur Software entwickelt die über Werbung Geld generiert? Ist das handfest? Und warum müss einnHersteller ein ganzes Produktportfolio anbieten? Macht Microsoft auch nicht. Und am Beispiel Sony sieht man, dass das zweitrangig ist. Und soll ich ein Produkt nicht kaufen weil der Hersteller in 5 Jahren nicht mehr existieren könnte? Ja, der Stern von Apple wird irgendwann sinken aber auch der von Google oder Samsung. So ist es nunmal in der Wirtschaft. Aber solange neben SpOn auch andere diese Unternehmen in den Himmel loben und es genug Fanboys gibt, werden sie gedeihen. in dem Sinne alles Hype-Firmen. Apple, Google, Facebook und immer mehr auch Samsung. Ich kaufe was mir zur Zeit am meisten zusagt. Das ist im Moment Samsung. Aber morgen? Wer weiß. Ich lege mich nicht durch Fanboy-Gedankengänge beeinflusst fest sondern bleibe offen für alles.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.