Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Deutsch-dänisches Riesenprojekt: Tunnel am Fehmarnbelt wird teurer

Grafik zur geplanten Fehmarnbelt-Querung: So könnte der Tunnel aussehen Zur Großansicht
DPA/Femern A/S

Grafik zur geplanten Fehmarnbelt-Querung: So könnte der Tunnel aussehen

Die Planungsfirma des Fehmarnbelt-Tunnels hat eine neue Kalkulation für das Großprojekt vorgelegt. Demnach wird der Bau 6,2 Milliarden Euro kosten - 700 Millionen Euro mehr als bislang veranschlagt. Grund dafür sei allein die Inflation.

Kopenhagen - Der Bau des Fehmarnbelt-Tunnels wird nach neuen Berechnungen 700 Millionen Euro teurer werden als bislang gedacht. Statt mit Kosten in Höhe von 5,5 Milliarden Euro müsse nun mit 6,2 Milliarden Euro gerechnet werden, teilte die Planungsfirma Femern in Kopenhagen mit. Grund dafür sei aber keine Fehlkalkulation - das Budget sei lediglich an die Preisentwicklung seit der letzten Berechnung im Jahr 2008 angepasst worden.

Die Baukosten für den 18 Kilometer langen Absenktunnel zwischen Dänemark und der Ostseeinsel Fehmarn trägt Dänemark. Deutschland soll für die deutsche Hinterlandanbindung aufkommen.

Trotz der höheren Baukosten soll der Tunnel zwischen der Ostseeinsel Fehmarn und Dänemark schneller abbezahlt sein als bislang gedacht. Das liegt nach Angaben von Femern an einer höheren zu erwartenden EU-Förderung. Dadurch soll sich das Mammutvorhaben bereits nach 32 bis 37 Jahren durch Mauteinnahmen refinanziert haben. Bisher war eine Refinanzierung erst nach 39 Jahren geplant.

Fotostrecke

16  Bilder
Feste Fehmarnbelt-Querung: Der Supertunnel
Die dänische Regierung kündigte derweil an, das Baugesetz für die Genehmigung des Tunnels im Februar 2015 ins Parlament einzubringen. Die Zustimmung gilt als sicher. Mit dem Gesetz, das zur Sicherheit eine Extra-Rücklage vorsehen soll, würden alle Gelder freigegeben.

Der Bau des Tunnels soll 2015 beginnen. Vorher muss aber auch noch der Landesbetrieb Straßenbau Schleswig-Holstein grünes Licht geben. Während die Dänen dem Projekt überwiegend positiv gegenüberstehen, regt sich in Deutschland seit dem Start der Planungen viel Protest gegen den Tunnelbau.

Femern A/S

jbe/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 78 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
franz_hiller 20.11.2014
nichts neues bei einem Steuerfinanziertem Bauvorhaben...und bei den 700 Mio´s wird es bestimmt nicht bleiben
2. War doch klar.
arg0naut 20.11.2014
Eine Meldung wäre es Wert wenn es so nicht wäre
3. Lächerlich
vrdeutschland 20.11.2014
Das sind doch nur 12 % Zuschlag, das ist in heutigen Zeiten wirklich wenig. Wobei es wieder viel ist, wenn man bedenkt, daß wir ja eigentlich keine Inflation haben. Aber wiederum lächerlich wenig gegen einen BER S21 und Elbphilharmonie...
4. Das ist mit Sicherheit
Erich91 20.11.2014
nicht das letzte Wort, da kommt noch mehr.
5. Dänen lügen nicht !
seneca55 20.11.2014
Dänen wollen schneller per Automobil von Kopenhagen nach Deutschland und Berlin, weil sie in Berlin viele Immobilien erworben haben. Was ist jetzt mit der Anbindung von Fehmarn an die A20? Dobrindt will doch kassieren und investieren, wann legt der Mautjäger los?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: