Folgenreiche Kreditkrise Lehman Brothers mit Milliarden-Verlust

Verzweifelter Kampf gegen die Kreditkrise: Dem "Wall Street Journal" zufolge steht Lehman Brothers vor einer Kapitalerhöhung von mehr als fünf Milliarden Dollar. Zudem werde US-Investmentbank für das zweite Quartal einen Verlust von mehr als zwei Milliarden Dollar ausweisen.


New York - Noch diese Woche will die Bank dem Bericht zufolge Klarheit schaffen: Details der Kapitalerhöhung könnten bereits am Montag oder Dienstag dieser Woche bekanntgegeben werden, so das "Wall Street Journal".

In Medienberichten hatte es bereits vor Tagen geheißen, Lehman Brothers könnte im Zuge der Kapitalmarktkrise einen Milliardenverlust verbucht haben und ziehe eine Kapitalerhöhung durch Ausgabe von Bezugsrechten in Betracht. Lehman hatte sich dazu nicht äußern wollen.

Die nun vom "Wall Street Journal" genannten benötigten fünf Milliarden Dollar liegen allerdings noch über dem, was Analysten erwartet hatten: Sie hatten mit höchstens vier Milliarden Dollar gerechnet.

Die Bank kämpft bereits seit Monaten gegen die Folgen der Kreditkrise: Im Mai hatte Lehman die Streichung von 1300 Stellen angekündigt, was fünf Prozent der gesamten Belegschaft entspricht. Lehman ist die kleinste der vier großen Wall-Street-Banken.

ase/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.