Frankreich Arbeiter nehmen Sony-Manager als Geisel

Aufstand in einer Sony-Fabrik nahe Bordeaux: Aufgebrachte Arbeiter haben den Frankreich-Manager des japanischen Konzerns als Geisel genommen. Die Beschäftigten fordern bessere Abfindungen, wenn das Werk Mitte April schließt.


Bordeaux - In der Nähe von Bordeaux findet eine besondere Form von Arbeitskampf statt: Aufgebrachte Arbeiter einer Sony-Fabrik haben den Frankreich-Manager des japanischen Konzerns als Geisel genommen. Serge Foucher und weitere Sony-Vertreter wurden über Nacht in der Fabrik in Pontonx-sur-l'Adour festgehalten.

Französischer Sony-Chef Foucher: Eine Nacht lang festgehalten
DPA

Französischer Sony-Chef Foucher: Eine Nacht lang festgehalten

Die Arbeiter verlangten bessere Abfindungen, wenn das Werk Mitte April geschlossen werden soll. Die Behörden versuchten, die Arbeiter am Freitag zur Aufgabe zu überreden. Die Zufahrt zur Fabrik ist mit Baumstämmen blockiert.

Foucher wurde gegen seinen Willen zusammen mit seinem Personalchef festgehalten. Am Freitagvormittag ließen die Arbeiter ihn schließlich frei und erklärten sich zu Verhandlungen mit der Geschäftsführung bereit.

Erst am Vortag hatte der deutsche Reifenkonzern Continental Chart zeigen die Wut von Arbeitern zu spüren bekommen, war aber vergleichsweise glimpflich davongekommen. Die französischen Arbeiter hatten Conti-Manager beschimpft und mit Eiern beworfen. Conti plant in Frankreich die Schließung des Werks Clairoix mit gut 1100 Beschäftigten.

Bundeskanzlerin Angela Merkel kündigte nach einem deutsch-französischen Regierungstreffen an, die Regierung werde sich die Schließung des Werks anschauen. "Wir werden noch einmal mit dem Unternehmen sprechen, ob es Zusagen gegeben hat, die eventuell nicht eingehalten worden sind", sagte Merkel. In Frankreich kocht der Zorn hoch, weil die weltweite Wirtschaftskrise eine Welle von Fabrikschließungen und Massenentlassungen ausgelöst hat.

In der Sony-Fabrik bei Bordeaux sind 311 Arbeiter beschäftigt. Der Besuch des Frankreich-Managers Foucher am Sonntag sollte der letzte vor der Schließung des Werks sein. Sony Chart zeigen wollte in der Fabrik zunächst statt Magnet-Bauteilen Sonnenkollektoren herstellen lassen, ließ den Plan dann aber fallen - zum Ärger der Belegschaft, die auf einen Erhalt ihrer Arbeitsplätze gehofft hatte. Neben höheren Abfindungen fordern die Arbeiter Fortbildungen sowie Hilfe bei der Suche neuer Jobs.

wal/Reuters/AP/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.