Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Früherer BayernLB-Vorstand: Ex-Banker Gribkowsky kommt vorzeitig frei

Ex-Banker Gribkowsky (als Zeuge im Ecclestone-Prozess): Ab März auf Bewährung Zur Großansicht
DPA

Ex-Banker Gribkowsky (als Zeuge im Ecclestone-Prozess): Ab März auf Bewährung

Er kassierte 44 Millionen Dollar Schmiergeld von Formel-1-Chef Bernie Ecclestone und wurde dafür verurteilt. Jetzt kommt der Ex-BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky schon Anfang März vorzeitig aus dem Gefängnis frei.

Der frühere BayernLB-Vorstand Gerhard Gribkowsky kommt vorzeitig aus dem Gefängnis. Am 3. März werde der Rest seiner Haftstrafe auf Bewährung ausgesetzt, sagte eine Sprecherin des Landgerichts München am Montag. Der Banker hatte von Formel-1-Chef Bernie Ecclestone heimlich 44 Millionen Dollar eingesteckt und war wegen Bestechlichkeit, Untreue und Steuerhinterziehung zu achteinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden.

Er war seit Januar 2011 in Haft, ist allerdings schon seit Oktober 2013 Freigänger.

Als Risikovorstand der BayernLB hatte Gribkowsky die Anteile der Landesbank an der Formel 1 im Jahr 2006 an einen Investor verkauft. Vor Gericht gestand er im Jahr 2012, Schmiergeld von Ecclestone kassiert und nicht versteuert zu haben.

Tagsüber arbeitet Gribkowsky derzeit bei einem Baukonzern, abends und am Wochenende muss er zurück in Haft. Eine Sprecherin des österreichischen Baukonzerns Strabag sagte der "Welt am Sonntag": "Wir haben keinen Anlass, daran zu zweifeln, dass Herr Dr. Gribkowsky auch weiterhin für uns tätig sein wird."

nck/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 27 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Kein kleiner Ganove
franz.v.trotta 08.02.2016
Ein Großbetrüger müsste man sein.
2. Wo
marialeidenberg 08.02.2016
sind denn nun die 44 Mio. geblieben. Klar scheint zu sein, dass er nachversteuern sowie eine saftige Geldbuße zahlen musste. Der kleine schäbige Rest muss ihm nun für ein Toskana-Häuschen und ein paar andere Annehmlichkeiten ausreichen. Liege ich mit dieser Einschätzung falsch? Best Offers are invited.
3. Ach wo sind wir
steinbock8 08.02.2016
In Bayern alles klar da sind so viele Amigos involviert das man ihn nicht ordentlich verknacken konnte Händel so weit das Auge reicht hoffentlich packt er nicht aus und sagt wie es und wer alles daran beteiligt war deshalb Bonus Bonus Bonus armes Deutschland
4. Muss man sich aufregen?
Glocknerkönig 08.02.2016
und warum sagt uns der Verfasser dieses Artikels nicht WARUM er vorzeitig frei kommt, bzw schon seit Jahren Freigänger ist?
5. Schnelle Resozialiserung...
Niedlifizierer 08.02.2016
...scheint bei Steuerbetrügern im Millionenbereich wunderbar zu funktionieren (huhu, Ulli). Bei Eierdieben tritt dieser Effekt selbstverständlich nicht ein, da diese aufgrund der lächerlich geringen Summen quasi erneut straffällig werden müssen. Für maximal ein Zehntel des Schadens darf der aber gerne das Zehnfache an Haftzeit absitzen! Ein Hoch auf unsere Justiz.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: