Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Fusion gescheitert: Microsoft und Yahoo! brechen Verhandlungen ab

Über eine Übernahme wurde lange spekuliert. Nun scheint der 50-Milliarden-Dollar-Deal geplatzt: Die Gespräche über eine Übernahme des Internetkonzerns Yahoo! durch den Softwareriesen Microsoft sind einem Bericht des "WallStreet Journal" zufolge auf Eis gelegt worden.

New York - Die Fusionsgespräche zwischen dem US- Softwarekonzern Microsoft und dem Internetportal-Betreiber Yahoo! sind abgebrochen worden, berichtet das "Wall Street Journal" in seiner Onlineausgabe. Beide Unternehmen hätten in den vergangenen Monaten Gespräche über ein mögliches Zusammengehen geführt, diese seien aber nicht mehr aktuell. Aktien von Yahoo! gaben daraufhin im nachbörslichen Handel 1,23 Prozent auf 30,60 Dollar nach.

Vor Tagen hatten mehrere US-Medien berichtet, die beiden Unternehmen prüften angesichts der wachsenden Dominanz des Webportals Google auf dem Internet-Werbemarkt derzeit die Möglichkeit einer Fusion oder zumindest einer engeren Zusammenarbeit. Wertpapiere von Yahoo! hatten an der New Yorker Börse darauf mit einem Plus von 18,10 Prozent auf 33,28 US-Dollar noch den Spitzenplatz im NASDAQ 100 erobert.

Über eine Übernahme des vor allem für seine Suchmaschine bekannten Yahoo-Konzerns durch Microsoft wird schon länger spekuliert. Informelle Gespräche gab es immer wieder in den vergangenen Jahren. Doch mit der rasanten Expansion des Erzrivalen Google am boomenden Online-Werbemarkt wächst der Druck auf beide Firmen, sich dagegen zu stemmen.

Zuletzt setzte sich Google beim Kauf der Online-Werbefirma DoubleClick Kreisen zufolge gegen Microsoft und Yahoo durch. Mit dieser größten Übernahme in der Firmengeschichte baut Google seine Spitzenposition am Online-Werbemarkt weiter aus.

van/dpa/Reuters

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: