G20-Länder-Quartett Wo Merkel Trump übertrumpft

Wirtschaftswachstum sticht! Wenn beim G20-Gipfel die mächtigsten Länder zusammenkommen, darf ein kleines Kräftemessen nicht fehlen. Erfahren Sie im Quartett, wer wie hoch verschuldet ist, und wo Russland alle schlägt.

Bundeskanzlerin Angela Merkel, US-Präsident Donald Trump
DPA

Bundeskanzlerin Angela Merkel, US-Präsident Donald Trump

Von und


Mitglied der G20 sind - anders als der Name "Gruppe der 20 führenden Industrie- und Schwellenländer" suggeriert - in Wahrheit nur 19 Länder. Sie werden traditionell vertreten von den jeweiligen Staats- und Regierungschefs. Mitglied Nummer 20 ist die Europäische Union, sie wird repräsentiert durch die EU-Kommission.

Anders als bei den G7-Treffen der führenden Industrienationen setzen sich bei den G20-Treffen Vertreter sehr unterschiedlicher Länder an einen Tisch: Verhältnismäßig wohlhabende Staaten treffen auf Nationen mit bitterer Armut, Länder mit seit Jahren schleppendem Wachstum wie Italien oder Japan treffen auf rasant aufholende Schwellenländer wie Indien.

Im Quartett können Sie die G20-Länder gegeneinander ausspielen.

Die Spielkategorien:

  • Anteil an der Weltwirtschaft: Die Vertreter der 19 in Hamburg vertretenen Staaten repräsentieren insgesamt etwa 73 Prozent der weltweiten Wirtschaftskraft. Allerdings ist die sehr unterschiedlich verteilt: Die größte Wirtschaftsnation kommt allein auf einen Wert von 17,6 Prozent - und hat damit mehr wirtschaftliches Gewicht als elf andere Teilnehmer zusammengenommen. Ein Hinweis zur Methodik: Zur besseren Vergleichbarkeit wird nicht das nominale Bruttoinlandsprodukt (BIP) verwendet, sondern Werte, die um Unterschiede in der Kaufkraft bereinigt wurden.

  • Einwohner in Millionen: Zusammengenommen leben in den G20-Staaten zwei Drittel der Weltbevölkerung. Das bevölkerungsreichste Land hat fast 1,4 Milliarden Einwohner - das kleinste in der Runde hingegen gerade einmal 24 Millionen.

  • Wirtschaftswachstum pro Jahr in Prozent: Dieser Wert gibt den Durchschnitt der Wachstumsraten seit 1999 an, dem Jahr des ersten Treffens der G20. Damals kamen allerdings noch nur die Handels- und Finanzminister zusammen.

  • Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf: Wie hoch die Wirtschaftskraft des Landes, gerechnet auf die Zahl der Einwohner?

  • Schuldenquote: Dieser Wert gibt an, wie verschuldet das Land ist, gemessen an der eigenen Wirtschaftskraft (Prozent des Bruttoinlandsprodukts).

  • Lebenserwartung in Jahren: Wie lange leben Bürger der jeweiligen Nation im Schnitt? Die Lebenserwartung ist ein Indikator für den wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungsstand eines Landes. Die gibt einen Hinweis auf den Einfluss von Faktoren wie Ernährung, Gesundheitswesen und soziale Absicherung.

Die Daten stammen aus Erhebungen der Weltbank und des Internationalen Währungsfonds (IWF).



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.