+++ Minutenprotokoll zu Hoeneß-Rücktritt +++ "Uli ist mein Freund, er wird mein Freund bleiben"

Ein denkwürdiger Tag für den FC Bayern: Uli Hoeneß gab seine Ämter auf, der Verein muss sich neu ordnen. Viele Menschen hat das bewegt, sie äußern sich via Twitter, auf Websites oder, wie Trainer Pep Guardiola, vor TV-Kameras. Die Reaktionen hier im Protokoll zum Nachlesen.

Pep Guardiola: "Schwere Tage" beim FC Bayern
AP/dpa

Pep Guardiola: "Schwere Tage" beim FC Bayern

Von , und


  • 3/14/14 1:34 PM
    Ein verurteilter Straftäter geht ins Gefängnis. Die gefühlt halbe Nation zollt ihm dafür "Respekt". #WTF #Hoeness
  • 3/14/14 1:30 PM
    Nürnberger Würstchen für alle: Uli Hoeneß hat den vor seinem Haus wartenden Reportern Wurstsemmeln zukommen lassen.
  • 3/14/14 1:25 PM
  • 3/14/14 1:19 PM
    Christian Streich, Trainer des SC Freiburg: "Meine Oma hat stets gesagt, wer ohne Schuld sei, werfe den ersten Stein. Ich werfe keinen." (Foto: dpa)
  • 3/14/14 1:18 PM
    Der Fall Hoeneß ist nicht nur in Deutschland ein großes Thema. Auch die internationale Presse beschäftigt sich mit dem Absturz des einstigen Idols. Hier geht´s zur Presseschau.
  • 3/14/14 12:54 PM
    Der prominente Strafverteidiger Gerhard Strate hat seine ganz eigene Sicht auf Hoeneß´ Entscheidung, nicht in Revision zu gehen. Der Verzicht sei für ihn "ein untrüglicher Hinweis auf informelle Absprachen". So relaxt, wie sein Verteidiger reagiert habe, als die Summe der hinterzogenen Steuern von 3,5 Millionen Euro auf 27 Millionen korrigiert wurde, könne man sich eigentlich nur verhalten, wenn man "den Sturm schon hinter sich und sein Schiff bereits in den Hafen gesteuert hat".
  • 3/14/14 12:37 PM
    Kurz und knapp hat sich Linke-Fraktionschef Gregor Gysi zu Hoeneß´ Verzicht auf eine Revision geäußert: "Respekt."
  • 3/14/14 10:42 AM
    Nach unseren Informationen war sogar die Staatsanwaltschaft von Hoeneß' Schritt überrascht.
  • 3/14/14 10:40 AM
    #Hoeness letztes Geschenk an seinen FCB: Samstag nochmal ins Stadion, damit danach niemand über erste Niederlage seit 50 Spielen schreibt.
  • 3/14/14 10:38 AM
    Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer zollt Hoeneß für seine Entscheidung Respekt. "Das zeigt, dass er ein Mensch von Format ist", sagte der CSU-Chef in einer kurzen Stellungnahme.
  • 3/14/14 10:30 AM
    War das Urteil gerecht? Medien und Leser in unserem Pressekompass haben eine klare Tendenz: Ja.
  • 3/14/14 10:23 AM
    Das sagen unsere Leser im Forum:
    • "Ein kluger Schachzug ringt mir keinen Respekt ab, sondern lässt mich zweifeln, ob ich vielleicht etwas übersehen habe. Hier wird mit voraussehbaren Reaktionen beim Fussvolk gespielt."
    • "Damit hat er sich meinen Respekt erworben."
    • Zur Nachfolge beim FC: "Bitte, bitte nicht den Stoiber."
    • "Ich denke, dass jemand oder eine Gruppe ihn bedrängt hat, nicht in Revision zu gehen, weil dann ein Grundsatzurteil käme, das wohl die meisten Steuerbetrüger fürchten."
    • "Der Mann ist fertig, nun lasst ihn in Frieden.
  • 3/14/14 10:19 AM
    Ich habe letzten übrigens 15€ für Falschparken einfach so bezahlt. Respektiert mich bitte!
  • 3/14/14 10:15 AM
    Der FC Bayern hat für heute eine Pressemitteilung angekündigt. Verein und AG brauchen neue Chefs, Hoeneß war Präsident und Chef des Aufsichtsrats.
  • 3/14/14 10:13 AM
    Am Di. "Forderung nach öff. Hängen", gestern fette Häme, heute "Respekt-Bekundungen". Twitter sollt mal Entspannungstee probieren! #Hoene ß
  • 3/14/14 10:07 AM
    "Im Gefängnis gibt es keinen Promi-Bonus", sagt Anton Bachl, Vorsitzender des Bundes der Strafvollzugsbediensteten Deutschland. Hoeneß werde behandelt wie jeder andere Häftling auch. "Es ist auch möglich, dass Herr Hoeneß Tür an Tür mit Gewaltverbrechern leben muss oder mit ihnen gemeinsam in einer Zelle sitzt", sagt Bachl.
  • 3/14/14 10:06 AM
    Entsetzen, Hoffnung, Trauer und Wut: Für viele Fans des FC Bayern sind diese Tage ein Wechselspiel der Gefühle. (Foto: Getty Images)
  • 3/14/14 10:00 AM
  • 3/14/14 9:57 AM
    Wie lange muss Hoeneß tatsächlich im Gefängnis bleiben? Gerichtssprecherin Andrea Titz bezeichnete alle Angaben dazu als "reine Spekulation". Möglich wäre, dass Hoeneß nach etwa sechs Monaten zum Freigänger wird, falls er, was der Idealfall wäre, nach etwa 21 Monaten vorzeitig und auf Bewährung entlassen werden sollte. "An diesem Punkt aber sind wir noch lange nicht", sagte Titz.
  • 3/14/14 9:55 AM
    Die Münchner Staatsanwaltschaft wird erst Anfang kommender Woche entscheiden, ob sie gegen das Strafurteil des Münchner Landgerichts Revision einlegen wird. Dies sagte Behördensprecher Ken Heidenreich der dpa.
powered by Tickaroo



insgesamt 88 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
chrissivog 14.03.2014
1. Homepage nicht erreichbar
So ein Schmarrn. Auf die Homepage kommt man drauf, die ist nur überlastet. Das so etwas schon eine Meldung wert ist ist schon lächerlich.
spaas11 14.03.2014
2. wen
interessiert es ob es 28 oder 50 Millionen sind, oder waren? Mich nicht, alles Vermutungen und dummes Geschwätz. Er ist weg, so wie es alle seine Neider wollten. Seid zufrieden und Klappe halten.
Dramaturg 14.03.2014
3. Schachspiel
Ein kluger Schachzug ringt mir keinen Respekt ab, sondern lässt mich zweifeln, ob ich vielleicht etwas übersehen habe. Hier wird mit voraussehbaren Reaktionen beim Fussvolk gespielt.
THINK 14.03.2014
4.
Zitat von sysopAFPDer FC Bayern braucht einen neuen Präsidenten. Uli Hoeneß hat nun doch auf eine Revision verzichtet und akzeptiert das Hafturteil im Steuerprozess. Die Ereignisse und Reaktionen im Liveticker. http://www.spiegel.de/wirtschaft/hoeness-akzeptiert-haftstrafe-alles-im-liveticker-a-958623.html
Bitte, bitte nicht den Stoiber. Jeden anderen aber bitte bitte nicht Stoiber.
phisama 14.03.2014
5. weder Grösse noch Angst
Ich denke, das jemand oder eine Gruppe ihn bedrängt haben, nicht in Revision zu gehen, weil dann ein Grundsatzurteil käme, dass wohl die meisten absichtlichen Steuerbetrüger fürchten wie der Teufel das Weihwasser.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.