+++ Minutenprotokoll zu Hoeneß-Rücktritt +++ "Uli ist mein Freund, er wird mein Freund bleiben"

Ein denkwürdiger Tag für den FC Bayern: Uli Hoeneß gab seine Ämter auf, der Verein muss sich neu ordnen. Viele Menschen hat das bewegt, sie äußern sich via Twitter, auf Websites oder, wie Trainer Pep Guardiola, vor TV-Kameras. Die Reaktionen hier im Protokoll zum Nachlesen.

Pep Guardiola: "Schwere Tage" beim FC Bayern
AP/dpa

Pep Guardiola: "Schwere Tage" beim FC Bayern

Von , und




insgesamt 88 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
chrissivog 14.03.2014
1. Homepage nicht erreichbar
So ein Schmarrn. Auf die Homepage kommt man drauf, die ist nur überlastet. Das so etwas schon eine Meldung wert ist ist schon lächerlich.
spaas11 14.03.2014
2. wen
interessiert es ob es 28 oder 50 Millionen sind, oder waren? Mich nicht, alles Vermutungen und dummes Geschwätz. Er ist weg, so wie es alle seine Neider wollten. Seid zufrieden und Klappe halten.
Dramaturg 14.03.2014
3. Schachspiel
Ein kluger Schachzug ringt mir keinen Respekt ab, sondern lässt mich zweifeln, ob ich vielleicht etwas übersehen habe. Hier wird mit voraussehbaren Reaktionen beim Fussvolk gespielt.
THINK 14.03.2014
4.
Zitat von sysopAFPDer FC Bayern braucht einen neuen Präsidenten. Uli Hoeneß hat nun doch auf eine Revision verzichtet und akzeptiert das Hafturteil im Steuerprozess. Die Ereignisse und Reaktionen im Liveticker. http://www.spiegel.de/wirtschaft/hoeness-akzeptiert-haftstrafe-alles-im-liveticker-a-958623.html
Bitte, bitte nicht den Stoiber. Jeden anderen aber bitte bitte nicht Stoiber.
phisama 14.03.2014
5. weder Grösse noch Angst
Ich denke, das jemand oder eine Gruppe ihn bedrängt haben, nicht in Revision zu gehen, weil dann ein Grundsatzurteil käme, dass wohl die meisten absichtlichen Steuerbetrüger fürchten wie der Teufel das Weihwasser.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.