Hoher Kohlepreis China geht die Energie aus

In China droht ein landesweiter Stromengpass: Viele Kraftwerke können sich die teure Kohle zur Energieerzeugung nicht mehr leisten - der chinesische Wirtschaftsboom droht deshalb abzuflauen.


Hamburg - Es ist der schlimmste Energieengpass seit langem: Wegen der explodierenden Kohlepreise mussten viele kleine Kraftwerke in China schließen, weil sie sich das Brennmaterial nicht mehr leisten können. Fast die Hälfte der chinesischen Provinzen habe deshalb Strom rationiert, schreibt die "Financial Times".

Chinesisches Kohlekraftwerk: Nachfrage verdoppelt
REUTERS

Chinesisches Kohlekraftwerk: Nachfrage verdoppelt

China steht laut der Zeitung damit vor den schlimmsten Stromausfällen seit vier Jahren: 2004 erlebte das Land einen beispiellosen Engpass, da der Energiehunger der boomenden Wirtschaft die Kraftwerke des Landes überforderte. Das Problem: Kohle ist die wichtigste Stütze von Chinas Energieversorgung. Etwa 80 Prozent der Kraftwerke des Landes werden damit betrieben.

Die Probleme sind zum Teil hausgemacht: Die chinesische Regierung reguliert die Energiepreise staatlich. Die Einnahmen der Kraftwerke bleiben gleich, die Ausgaben stiegen drastisch, da die Kohlepreise in der Vergangenheit rasant in die Höhe geschossen waren. Große Kraftwerke reduzierten ihre Energieproduktion deshalb geringfügig, kleinere Kraftwerke mussten jedoch schließen, weil die Verluste zu hoch wurden.

Die Nachfrage nach Energie in China ist dennoch ungebrochen: In den vergangenen fünf Jahren hat sie sich verdoppelt. Der Energieengpass wirkt sich deshalb ungünstig auf das chinesische Wirtschaftswachstum aus: In den ersten sechs Monaten des Jahres ist die Wirtschaft um 10,4 Prozent gewachsen - im Vorjahr waren es noch 11,9 Prozent. Auch mit der hohen Inflationsrate von rund 7 Prozent hat das Land zu kämpfen.

cvk

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.