Insolvenz: Woolworth muss über die Hälfte aller Filialen bald schließen

Düstere Aussichten: Mehr als die Hälfte der 9700 Woolworth-Beschäftigten wird bald ihre Arbeit verlieren. Die insolvente Kaufhauskette muss bis zu 190 ihrer Filialen binnen weniger Monate schließen. Nur mittelgroße Filialen seien überlebensfähig, sagte ein Sprecher.

Frankfurt - 311 Filialen besitzt die insolvente Billig-Kaufhauskette Woolworth in Deutschland - 170 bis 190 davon will Insolvenzverwalter Ottmar Hermann binnen weniger Monate schließen. Das bestätigt ein Sprecher des Unternehmens. Damit wird voraussichtlich mehr als die Hälfte der 9700 Beschäftigten ihre Arbeit verlieren.

Woolworth-Filiale in Frankfurt: Bis zu 190 Schließungen binnen weniger Monate
DPA

Woolworth-Filiale in Frankfurt: Bis zu 190 Schließungen binnen weniger Monate

Ein Investor für die gesamte Kette, die im April Insolvenz anmelden musste, sei nicht in Sicht, sagte der Sprecher. Überlebensfähig seien demnach vor allem mittelgroße Filialen mit 30 bis 40 Mitarbeitern. Für einzelne oder Pakete von Filialen lägen Angebote vor. Die Interessenten wollten dort aber keine Kaufhäuser unter der Marke Woolworth betreiben. Die Läden gehören ohnehin nicht dem Unternehmen, ein Drittel liegt allein beim Finanzinvestor Cerberus.

Die britische Unternehmen Gordon Brothers, das sich auf die Restrukturierung von Einzelhandelsimmobilien spezialisiert hat, soll sich für 130 der Immobilien interessieren. Auch die Ketten dm und Tengelmann haben Interesse an einzelnen Filialen angemeldet.

Anfang Juli soll dem Sprecher zufolge das Insolvenzverfahren über Woolworth Deutschland eröffnet werden. Bis dahin muss eine Transfergesellschaft stehen, in die nach dem Willen Hermanns alle Beschäftigten für mindestens sechs Monate wechseln sollen. Aus ihr können sich die möglichen Investoren die Beschäftigten aussuchen, die sie übernehmen wollen.

Der Sprecher sagte, der Gesamtbetriebsrat werde bis zum Montag entscheiden, ob er der Gründung der Transfergesellschaft zustimmt. Bis zur Mitte der Woche soll dann das Fortführungskonzept stehen.

hut/Reuters

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback