20.02.2013 – 11:24 Uhr

Karte: Wie das Pferdefleisch in die Fertiggerichte kam

Wie das Pferdefleisch in die Fertiggerichte kam
Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf die i-Punkte
1. Der Tiefkühlproduzent Comigel produziert bei seiner Tochter Tavola in Luxemburg Nudelgerichte.
2. Tavola bestellt das Fleisch beim südfranzösischen Lieferanten Spanghero in Castelnaudary.
3. Spanghero kontaktiert das Fleischhandels-
unternehmen Draap Trading auf Zypern.
4. Das Unternehmen wird von Belgien aus von dem Niederländer Jan Fasen geführt, Eigentümer ist eine Finanzgesellschaft auf den British Virgin Islands.
5. Draap Trading ordert das Fleisch bei rumänischen Schlachtbetrieben.
6. Die rumänischen Schlachtbetriebe liefern die angeblich als Pferdefleisch deklarierte Ware an Spanghero.
7. Spanghero liefert das Fleischprodukt zur Weiterverarbeitung an Tavola, die Fertiggerichte werden an europäische Großabnehmer geliefert.

Stand: 19. Februar 2013; Grafik: DER SPIEGEL

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH