Ex-Deutsche-Bank-Chef Ackermann zum neuen Präsidenten der Bank of Cyprus gewählt

Einst leitete er die Deutsche Bank, nun ist Josef Ackermann zum neuen Präsidenten der krisengebeutelten Bank of Cyprus ernannt worden. Begleitet wurde die Wahl von heftigen Protesten.

Josef Ackermann: Neuer Job in Zypern
Getty Images

Josef Ackermann: Neuer Job in Zypern


Nikosia - Der ehemalige Deutsche-Bank-Chef Josef Ackermann soll die Bank of Cyprus aus der Krise führen. Die zur Hauptversammlung zusammengerufenen Aktionäre des Geldhauses wählten den 66-jährigen Schweizer wie erwartet zum Vorsitzenden des Verwaltungsrats, wie die Bank mitteilte. Als Stellvertreter Ackermanns bestätigten die Aktionäre den Russen Wladimir Strschalkowski im Amt. Der US-Milliardär Wilbur Ross wurde ebenfalls zum Stellvertreter gewählt.

Die Versammlung wurde durch heftige Proteste gestört. Rund 300 Demonstranten hatten sich vor der Bank versammelt, einige warfen laut Augenzeugenberichten auch Steine. Einer Handvoll Demonstranten gelang es, ins Innere des Bankgebäudes im Zentrum der zyprischen Hauptstadt Nikosia vorzudringen. Berichte über Verletzte oder Festnahmen gab es nicht. Besonders wütend reagierten die Demonstranten, als Zyperns Finanzminister Harris Georgiades die Bank betrat.

"Wir wollen unser Geld zurück", riefen sie. Viele von ihnen waren ehemalige Kunden der Bank of Cyprus, die Anfang 2013 als Folge ihrer Griechenlandgeschäfte in eine Schieflage geraten war. Erstmals in der EU-Geschichte waren damals zur Bankenrettung auch vermögende Sparer herangezogen worden. Dennoch mussten die Europartner und der IWF Zypern mit zehn Milliarden Euro unter die Arme greifen, um den Inselstaat vor der Pleite zu retten.

Mittlerweile schreibt die Bank zwar wieder schwarze Zahlen, viele Probleme aber sind geblieben. Auch beim großen Bankenstresstest der Europäischen Zentralbank war das Institut zuletzt durchgefallen. Inzwischen hat es die festgestellte Kapitallücke aber geschlossen.

jbe/AFP/dpa-afxp



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 9 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Ausfriedenau 20.11.2014
1. Herr Ackermann...
auch Middelhoff hat nie geglaubt, dass er - so wie es z.Zt. aussieht - auch vor Gericht ein Krimineller ist.
Fehlerfortpflanzung 20.11.2014
2. Gute Wahl
wir werden von Ackermann hören, da bin ich sicher.Hoffentlich hat die BoC eine gute Rechtsschutzversicherung.
uvg 21.11.2014
3. Der Bock ...
wurde zum Gärtner gemacht. Herzlichen Glückwunsch!
aat 21.11.2014
4. Bank of Cyprus
Nachdem Ackermann über Jahre die Deutsche Bank und deren Mitarbeiter gequält hat und nun endlich weg ist, darf er nun die BoC schlachten. In diesen Kreisen gibt es kein ALG, weil man schlecht gearbeitet hat - man fällt immer auf Daunen! Die Mitarbeiter der Bank of Cyprus haben schon jetzt mein Mitgefühl, wenn Ackermann mal wieder ein paar Millionen "Peanuts" versenkt und in der Folge Mitarbeiter abbaut...
leser008 21.11.2014
5. Ach ja, der Ackermann
Hauptsache A. ist schön weit weg und bankert in der Ferne vor sich hin. Die normalen Zyprioten haben bereits jetzt mein ganzes Mitgefühl und Beileid.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.