Streit mit Ex-Vermögensverwalter: Millionenklage gegen Middelhoff wegen Luxusyacht

Thomas Middelhoff droht neuer Ärger vor Gericht. Sein früherer Vermögensverwalter hat den Manager auf zwei Millionen Euro verklagt. Hintergrund ist der Streit über eine 4000-PS-Luxusyacht.

Middelhoff: Weist Forderung von Esch zurück Zur Großansicht
dapd

Middelhoff: Weist Forderung von Esch zurück

Köln/Bielefeld - Ex-Arcandor-Chef Thomas Middelhoff wehrt sich gegen eine Klage seines ehemaligen Vermögensverwalters. Der Immobilienentwickler Josef Esch habe ihn vor dem Bielefelder Landgericht auf die Zahlung von insgesamt rund zwei Millionen Euro verklagt, bestätigte Middelhoffs Anwalt Winfried Holtermüller am Freitag. Zuvor hatte die "Wirtschaftswoche" über die Klage berichtet.

Bei der Klage geht es um die Frage, ob Middelhoff den Pachtzins für eine Luxusyacht vom Typ Mangusta 108 tragen muss - einschließlich Liegegebühren und Crew sowie Flugkosten. Laut Schätzungen kostet der Unterhalt einer solchen 4000-PS-Yacht 700.000 Euro pro Jahr.

Middelhoff weise die Forderung von Esch zurück, sagte sein Anwalt. "Er hat den Nutzungsvertrag für die Yacht wirksam gekündigt." Wann der Prozess in Bielefeld beginnt, steht nach Angaben eines Gerichtssprechers noch nicht fest.

Am kommenden Mittwoch wird vor dem Landgericht Essen der Prozess fortgesetzt, in dem der Arcandor-Insolvenzverwalter 175 Millionen Euro Schadensersatz von Middelhoff und dessen früheren Vorstandskollegen verlangt. Middelhoff hatte als Vorstandschef des angeschlagenen Karstadt-Quelle-Konzerns 2005 Immobilien des Unternehmens verkauft. Nach Auffassung des Insolvenzverwalters hat er dem Konzern dadurch finanziellen Schaden zugefügt. Middelhoff weist die Vorwürfe zurück.

cte/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 23 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Fuel Consumption: 1000 Litres/Hr
Emil Peisker 20.04.2012
Zitat von sysopThomas Middelhoff droht neuer Ärger vor Gericht. Sein früherer Vermögensverwalter hat den Manager auf zwei Millionen Euro verklagt. Hintergrund ist der Streit über eine 4000-PS-Luxusyacht. Streit mit Ex-Vermögensverwalter: Millionenklage gegen Middelhoff wegen Luxusyacht - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,828783,00.html)
Ein heißes Teil. Die Wochencharter liegt bei einem Anbieter bei 90.000€. Mangusta 108 Specification: Length: 33.00 Meters (108.3 feet) Beam: 7.12 Meters (23.4 feet) Draft: 3.95 Meters (13.0 feet) Number of crew: 5 Built: 2003 Builder: Mangusta (Overmarine) Type: Mangusta 108 Flag: St. Vincent Hull construction: GRP Air conditioning Number of cabins: 3 Cabin configuration: 3 Double, 1 Convertible Number of guests: 6 Engines: 2 x MTU engines 4,000hp 2 x 33 Kw Kohler Cruising speed: 35 Fuel Consumption: 1000 Litres/Hr Google-Ergebnis für http://www.elmarine.com/images/mangusta-108-yacht-profile.jpg (http://www.google.de/imgres?imgurl=http://www.elmarine.com/images/mangusta-108-yacht-profile.jpg&imgrefurl=http://www.elmarine.com/mangusta-108-yacht-charter.html&h=333&w=500&sz=44&tbnid=daJNUc_9tQ9DAM:&tbnh=90&tbnw=135&prev=/search%3Fq%3Dmangusta%2B108%26tbm%3Disch%26tbo%3Du&zoom=1&q=mangusta+108&docid=F-OaTYtYHogZfM&hl=de&sa=X&ei=JV2RT72GGM3csga26dDLBA&sqi=2&ved=0CDEQ9QEwAA&dur=170)
2. Hört man Middelhoff, denkt man unweigerlich sofort an Marschmeyer
Roßtäuscher 20.04.2012
Zitat von sysopThomas Middelhoff droht neuer Ärger vor Gericht. Sein früherer Vermögensverwalter hat den Manager auf zwei Millionen Euro verklagt. Hintergrund ist der Streit über eine 4000-PS-Luxusyacht. Streit mit Ex-Vermögensverwalter: Millionenklage gegen Middelhoff wegen Luxusyacht - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,828783,00.html)
Wäre nur wünschenswert, wenn die Quelle-Insolvenz - durch Middelhoff verursacht - für den Wundermanager ein monetäres Nachspiel hätte. Seine Hütchenspieler-Millionen zurückführen, wo er sie unberechtigt entnommen hat. Aber bitte nicht in die privaten Taschen des Insolvenzverwalters.
3.
Rodelkönig 20.04.2012
Man kann nur hoffen, dass sie dem Middelhof auch noch irgendwelche strafrechtlichen Dinge nachweisen können (die Sache mit den billig verscherbelten Quelle-Immobilien, die SEINE FRAU kaufte und dann sauteuer an Quelle zurückvermietete usw. ---> Untreue, Wirtschaftskorruption, Betrug), damir solche kriminellen und schmarotzerischen Elemente wie er aus dem Verkehr gezogen werden.
4.
rainer_daeschler 20.04.2012
Warum muss sich hier nur an zwei Hyänen decken, die übereinander herfallen, weil die gemeinsame Beute ihnen nicht reicht?
5.
Knackeule 20.04.2012
Wenn wir in D wirklich in einem Rechtsstaat leben würden, dann wären sowohl Middelhoff wie auch Esch längst hinter Gittern und der Streit um die Yacht hätte sich erledigt.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles zum Thema Thomas Middelhoff
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 23 Kommentare