Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Jüngste Superreiche: 23 Jahre alt - und Milliardär

Von Alexandra Sillgitt

Seine Haut kennt keine Falten, seine anderthalb Milliarden Dollar hat er im Internet gemacht: Mark Zuckerberg, 23, Erfinder des extrem populären Portals Facebook, ist der jüngste Selfmade-Milliardär aller Zeiten. Ein Blick auf den Shootingstar - und andere Superreiche unter 40.

Hamburg - Gut, er ist nur die Nummer 785 auf der Liste der Superreichen, und zu allem Übel muss er sich den Platz mit 57 anderen Milliardären teilen. Doch Mark Zuckerberg hat mit seinen 23 Jahren schließlich noch genug Zeit, Plätze gut zu machen.

Zum Vergleich: Warren Buffett ist 77 Jahre alt. Carlos Slim, der Zweitplatzierte im "Forbes"-Ranking der Milliardäre, geht stramm auf die 70 zu. Und selbst Bill Gates zählt mittlerweile 52 Lenze - sieht dafür aber ein bisschen so aus wie Zuckerbergs älterer Bruder.

Mit dem Microsoft-Erfinder hat Zuckerberg, Sohn eines Zahnarztes und einer Psychiaterin, vieles gemein: Beide besuchten die Elite-Universität Harvard, beide brachen mit 19 Jahren ihr Studium ab, um einer Idee Taten folgen zu lassen. Im Jahr 2004 entwickelte der Psychologiestudent Zuckerberg eine kleine uni-interne Plattform, über die sich Kommilitonen im Internet austauschen und Kontakt knüpfen konnten.

Aus dem kleinen Start-up wurde schon bald ein Netzwerk, das weit über Harvard hinausreichte und binnen kürzester Zeit zu einer weltweit genutzten Internet-Plattform wurde.

Facebook machte Zuckerberg zum Milliardär. An der Firma hält er einen Anteil von 30 Prozent, deren Marktwert "Forbes" mit fünf Milliarden Dollar beziffert. Dem aktuellen Ranking zufolge besitzt der 23-Jährige ein geschätztes Vermögen von rund 1,5 Milliarden Dollar. "Er ist gegenwärtig der jüngste Milliardär der Welt und wir glauben auch, dass er der jüngste Selfmade-Milliardär der Geschichte ist", schreibt "Forbes".

Einst als "aufgeblasener kleiner Scheißer hinter dem jüngsten Internet-Phänomen" vom US-Satireblatt "The Onion" verhöhnt, mauserte sich Zuckerberg innerhalb kürzester Zeit zu einem aufstrebenden Geschäftsmann, dem selbst die ganz Großen aus Wirtschaft und Politik in Davos 2008 ihr Ohr liehen. Ebenfalls auf dem Weltwirtschaftsgipfel dabei: Bill Gates.

Zuckerberg, Jung-Unternehmer in Jeans und Adiletten, steht stellvertretend für eine ganze Gruppe von Jung-Milliardären: 50 der auf der Liste von "Forbes" geführten Superreichen sind unter 40, allein 25 sind Neuzugänge.

"Forbes"-Liste: Die kompletten Top 100 der Milliardäre - klicken Sie hier...

"Forbes"-Liste: Die reichsten Deutschen - klicken Sie hier...

Mit AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



Fotostrecke
"Forbes"-Ranking: Die jüngsten Milliardäre der Welt

Fotostrecke
"Forbes"-Liste: Die Reichsten der Reichen
Fotostrecke
Milliardäre: Deutschlands reichste Reiche


Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: