Jura kurios Wem gehört eigentlich Geld?

Das ist meins! Schon Kinder erheben früh Anspruch auf Besitz. Doch bei vielen Dingen wissen selbst Erwachsene nicht, wem sie eigentlich gehören. Das fängt schon beim Geld an, das wir alle im Portemonnaie haben. 

Euro-Scheine: Die Europäische Zentralbank ist nicht Eigentümerin
DPA

Euro-Scheine: Die Europäische Zentralbank ist nicht Eigentümerin


Mehr als 300 Milliarden Euro Bargeld sind nach Angaben der Bundesbank allein in Deutschland in Umlauf - auch wenn immer mehr Bürger bargeldlos mit EC- oder Kreditkarte zahlen. Aber wem gehört das Geld eigentlich?



Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 33 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Poisen82, 23.10.2010
1. ---
Man lernt immer wieder etwas neues, ich hätte gedacht der Besitzer des Geldes besitzt das Recht am repräsentativen Wert des Geldscheins und nicht den Geldschein selbst. Ebenso dachte ich das verbrennen von Geld eine (nicht geahndete)Straftat sei.
eikfier 23.10.2010
2. ...gut-schlecht
Zitat von sysopDas ist meins! Schon Kinder erheben früh Anspruch auf Besitz. Doch bei vielen Dingen wissen selbst Erwachsene nicht, wem sie eigentlich gehören.*Das fängt schon beim Geld an, das wir alle im Portemonnaie haben.* http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,724287,00.html
...diesen Artikel halte ich für eine typische gut-schlechte journalistische Arbeit, weil wir ohne diese Arbeiten (leider?) nicht mehr gut leben könnten: "gut", weil informativ und vom Produzenten meines Vertrauens. "schlecht", weil nun wieder die bemalten Geldscheine überall auftauchen werden. Kurz nach der DM-Wende gab´s meiner Erinnerung nach schon mal so´ne kleinere Mal- und Schreibe-aktionswelle...?!
adesat 23.10.2010
3. Journalistische Kuriosität
Dieser ...Artikel?... verwirrt mich. Hat da auch alles geklappt bei der Einstellung oder ist da ein Fehler aufgetreten? War es das jetzt? Wem gehört das Geld? Nun, zumindest stellt der Spiegel da eine interessante Frage. Dass er sie nicht beantworten kann und will überrascht nicht. ..."Damit eine Bank Scheine und Münzen erhält, muss sie im Gegenzug eine Schuldverschreibung geben".... Da könnte man einsteigen und das Thema verfolgen, hin zu der Quelle der Schuld, dem Gläubiger sozusagen. Aber diese Geschichte ist ein paar Nummern zu groß für den Spiegel und auch diametral entgegen seiner BILDungsaufgaben. Es lohnt sich sich etwas Zeit zu nehmen und die Frage nach dem Besitz des Geldes dem www zu stellen. Aber Achtung: Ihr Weltbild könnte irreparablen Schaden erleiden.
cdyna 23.10.2010
4. Kurios?
Warum ist das jetzt eine juristische Kuriosität? Kurios ist doch eher, wenn "meine" Sachen gerade nicht in meinem Eigentum stehen. bsp. Personalausweis...
apfelspross 23.10.2010
5. Entscheidender Hintergrund
Viel wichtiger ist doch die Frage ? Wer kontrolliert das meiste Geld, z.B. den Dollar und über den unbegrenzten Dollar/Euroumtausch indirekt den Euro ? Die FED gehört zu ca. 50 % der FED New York, die wiederum hauptsächlich New Yorker Großbanken und damit deren Aktionären gehört. So wandert mit Hilfe des Zinses-zinssystems (In jedem Produkt steckt z.T. ein erheblicher Zinsanteil !) und durch den unbegrenzten Umtausch Euro/Yen gegen Dollar das Geld unaufhörlich von unten zu der überschaubaren Anzahl der Fed-Aktionären da oben. Geniales System ... für die da oben
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.