Jura kurios: Wem gehört eigentlich Lotto?

Viele zahlen ein, und einer bekommt viel raus - so in etwa funktioniert das System Lotto. Nur wem gehört das Spiel eigentlich? Eine wichtige Rolle spielt der Deutsche Lotto- und Totoblock. Aber ist er auch der Eigentümer?

Lottokugeln: Ursprünglich hieß das Spiel "5 aus 90", heute geht es um "6 aus 49" Zur Großansicht
DPA

Lottokugeln: Ursprünglich hieß das Spiel "5 aus 90", heute geht es um "6 aus 49"

Träumen kann man ja - und so spielen jede Woche Millionen Bundesbürger mit bei "6 aus 49". Die Frage ist nur: Wem geben sie da eigentlich ihr Geld? Wem gehört Lotto in Deutschland?

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Eigentumsverhältnisse
avollmer 19.02.2011
Das Recht auf Spielbetrieb liegt bei den Bundesländern und wird als Konzession an die jeweiligen Landesgesellschaften der Lotto-Betreiber vergeben. Die Mehrheitsbeteiligung der Lotto-GmbHs liegt bei den jeweiligen Bundesländern. Unter unternehmensregister.de kann man sich die Bilanzen und Beteiligungsverhältnisse ansehen.
2. Spielt da jemand Lotto mit mir?
Zweck-Los 19.02.2011
Obwohl die erste Antwort richtig ist, werde ich nicht zur zweiten Frage geleitet, sondern auf deren falsche Antwort.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS
alles zum Thema Glücksspiel
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 2 Kommentare
  • Zur Startseite
Gefunden in

Jochen Zenthöfer, Christian Rauda:
Wem gehört eigentlich...
... der Kölner Dom?
66 juristische Kuriositäten.

Beck C. H.; 166 Seiten; 10,95 Euro.

Einfach und bequem: Direkt im SPIEGEL-Shop bestellen.


Zu den Autoren

Christian Rauda (l.) ist Fachanwalt für Gewerblichen Rechtsschutz sowie für Urheber- und Medienrecht und Partner der Medienrechtskanzlei Graef. Jochen Zenthöfer ist Prokurist eines Software- und Medienunternehmens und freier Journalist.