Kaffeekrise: Starbucks-Gewinne brechen um 70 Prozent ein

Die weltgrößte Kaffeehauskette Starbucks gerät immer tiefer in die Krise. Der Gewinn brach im vergangenen Quartal um fast 70 Prozent ein, teilte der Konzern mit. Weltweit stehen Hunderte Filialen vor dem Aus.

Seattle - Einst expandierte Starbucks in Rekordgeschwindigkeit und eröffnete in den Innenstädten der Metropolen einen Kaffee-Tempel nach dem anderen. Doch die weltgrößte Kaffeehauskette gerät immer tiefe in die Krise. Der Gewinn brach im vergangenen Quartal um fast 70 Prozent auf 64 Millionen Dollar (umgerechnet 48 Millionen Euro) ein, teilte Starbucks am Mittwochabend in Seattle mit. Der Umsatz fiel um sechs Prozent auf 2,6 Milliarden Dollar.

Starbucks-Angestellte: Harter Sparkurs für die Kaffeehauskette
AP

Starbucks-Angestellte: Harter Sparkurs für die Kaffeehauskette

Starbucks Chart zeigen kündigte an, nochmals 6700 Stellen streichen zu wollen. Weltweit würden 300 schlecht laufende Filialen geschlossen - zusätzlich zu den 600 Filialen in den USA, die vor dem Aus stehen. Die Zahl der noch geplanten Neueröffnungen werde zudem drastisch verringert.

Konzernchef und Mitgründer Howard Schultz fährt seit seiner Rückkehr an die Unternehmensspitze einen Sanierungskurs. In mehreren Wellen wurden bereits Stellenstreichungen und die Schließung von Läden bekannt gegeben sowie frühere Expansionspläne stark zurückgefahren.

Mit den Zahlen verfehlte das Unternehmen die Erwartungen der Analysten. Die Aktie lag in einer ersten nachbörslichen Reaktion leicht im Plus. Händler verwiesen auf die vom Unternehmen erwarteten Kosteneinsparungen durch die Einschnitte.

amz/dpa

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Wirtschaft
Twitter | RSS

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback