Karriere-Tipp Nr. 1 Machen Sie bloß keinen Kaffee


Wenn es nach Autor Browning geht, dann lauern im Job besonders beim Thema Getränke eine Menge Gefahren und Fettnäpfchen: Schließlich würden viele Mitarbeiter nur darauf warten, bis einer der lieben Kollegen fragt: "Wer will auch einen Kaffee?" Wer sich zu solchen Sätzen hinreißen lässt, so Browning, der wird sich für den Rest des Tages in der Büro-Küche wiederfinden und die Kollegen bewirten. So wird es aber nie leider was mit der Karriere!

Zudem ist das mit den Getränken im Job eine zwiespältige Angelegenheit: Wer "einen Kaffee mit Milch und ohne Zucker" trinkt, kommt problemlos durchs Büro-Leben - jedenfalls fällt man nicht unangenehm auf. Doch wer Tee bei der Arbeit konsumiert, so Browning, der gerät fast schon in den Ruf noch viel netter und ruhiger als der typische Kaffee-Nutzer zu sein. Achtung: Neid unter den Kollegen ist programmiert!

Auch von allzu bizarren Teesorten sollten man sich im Büro hüten: Wer Kräutertee konsumiert, den könne niemand wirklich ernst nehmen. Überhaupt: Wer will schon an Sitzungen teilnehmen, bei denen es nach Pfefferminz oder Aloe Vera riecht?

Weiter zum nächsten Tipp: Ignorieren Sie alle E-Mails



© SPIEGEL ONLINE 2006
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.