Kreditklemme VW-Bank braucht mehr als zehn Milliarden Euro Staatsgarantien

VW will den Autoverkauf weiter mit billigen Krediten ankurbeln - deshalb hat der Konzern nach SPIEGEL-Informationen jetzt zehn Milliarden Euro staatliche Garantien für seine Autobank beantragt. Die tatsächlich gewährte Summe dürfte allerdings deutlich geringer ausfallen.


VW-Produktion in Wolfsburg: Soffin-Antrag bringt Konkurrenten unter Druck
DPA

VW-Produktion in Wolfsburg: Soffin-Antrag bringt Konkurrenten unter Druck

Hamburg - Der Wolfsburger Autokonzern braucht Geld für seine Volkswagen Financial Services und deren Tochter VW-Bank - und hat nach Informationen des SPIEGEL deshalb jetzt Staatsgarantien von mehr als zehn Milliarden Euro beantragt.

Die Wolfsburger wollen sich damit die Möglichkeit verschaffen, auf den Finanzmärkten Geld zu günstigeren Konditionen zu beschaffen. So könnten sie den Autoverkauf weiter mit billigen Krediten und Leasing-Angeboten stützen. Die Konkurrenten BMW und Daimler haben bislang keine Anträge gestellt. Allerdings werden sie jetzt unter Zugzwang gesetzt, ebenfalls Staatsgarantien zu beantragen, wenn der VW-Konzern sie erhält.

Kanzlerin Angela Merkel, Finanzminister Peer Steinbrück und Wirtschaftsminister Michael Glos haben den Bossen der drei deutschen Hersteller zwar zugesagt, dass sie für ihre Autobanken auch Staatsgarantien erhalten können. Doch alle Anträge müssen vom Sonderfonds Finanzmarktstabilisierung (Soffin) geprüft werden.

Im Falle VW wird der Soffin wohl nicht alle Wünsche der Wolfsburger erfüllen. Sie dürften voraussichtlich nur Staatsgarantien über vier bis fünf Milliarden Euro erhalten.

AarealBank will sich mit Staatshilfe rekapitalisieren

Gleichzeitig prüft der Soffin nach SPIEGEL-Informationen zurzeit eine Voranfrage der Aareal Bank. Der börsennotierte Immobilienfinanzierer sei in keiner kritischen Lage, wolle sich aber rekapitalisieren, sagt eine mit der Situation vertrauten Person. Noch hat die Bank keinen offiziellen Antrag gestellt, es ist aber sowohl an Garantien wie an Eigenkapitalhilfen vom Staat gedacht. Die Aareal Bank nahm dazu keine Stellung.

Die Postbank hat ebenfalls mit dem Soffin verhandelt, sie wollte Risikopapiere in Höhe von fünf Milliarden Euro loswerden. Im Rahmen des 480-Milliarden-Euro-Rettungspakets gibt es zwar die Möglichkeit, faule Kredite an den Soffin abzutreten, sie müssen aber nach drei Jahren zurückgenommen werden. An dieser restriktiven Regelung sind die Gespräche mit dem Soffin gescheitert.

sam



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.