SPIEGEL ONLINE

SPIEGEL ONLINE

13. Januar 2008, 13:23 Uhr

Landwirtschaft

Seehofer fordert Verständnis für teurere Lebensmittel

Bundeslandwirtschaftsminister Seehofer hat bei den Verbrauchern um Verständnis für steigende Lebensmittelpreise geworben. Bauern müssten von ihren Einnahmen leben können. Außerdem seien die Preise in vielen Bereichen niedriger sind als vor 20, 25 Jahren.

Berlin - "Die Verbraucher haben ja ein Interesse, dass wir eine leistungsfähige Landwirtschaft haben, die hier in Deutschland Lebensmittel produziert, die gut sind, die gesund sind", sagte Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer heute im Deutschlandfunk. Könnten die Landwirte von ihrem Einkommen nicht leben, müssten mehr Nahrungsmittel importiert werden. Zudem seien Lebensmittel "nicht die großen Kostentreiber" in der Gesamtwirtschaft, betonte der CSU-Vize. "Wir haben heute noch Nahrungsmittelpreise, die in vielen Bereichen niedriger sind als vor 20, 25 Jahren."

Seehofer mit bayrischem Lebensmittel: Höhere Preise für Essen und Trinken gehen in Ordnung, findet der Minister.
DPA

Seehofer mit bayrischem Lebensmittel: Höhere Preise für Essen und Trinken gehen in Ordnung, findet der Minister.

Seehofer sprach sich zudem gegen eine Kürzung der Agrarsubventionen aus, wie sie EU-Kommissarin Mariann Fischer-Boel vorgeschlagen hat. "Die Landwirte müssen sich auf absehbare Zeit auf die Bedingungen verlassen können, die die Politik entschieden hat", sagte Seehofer am Sonntag im Deutschlandfunk. "Erst einmal müssen wir die Landwirtschaft in Deutschland so weit bringen, dass sie wieder von ihrer Produktion leben kann."

Seehofer wies darauf hin, dass der Vorschlag der Agrarkommissarin ausschließlich Betriebe in den neuen Bundesländern betreffe. Dort gebe es aber noch großen Bedarf zur Verbesserung der Wirtschaftsstruktur. Fischer-Boel hatte vorgeschlagen, bei der fälligen Überprüfung der EU-Agrarpolitik die Zahlungen vor allem für große Betriebe deutlich zu senken.

Die Lage der Landwirtschaft hatte sich im vergangenen Jahr durch starke Nachfrage und höhere Preise für wichtige Produkte wie Milch und Getreide deutlich verbessert. Seehofer sagte: "Und nun geht's den Landwirten wieder gut, und die Stimmung ist auch gut, die Investitionen laufen sehr gut. Und wenn die Verbraucherpreise kostendeckend und für die Bauern fair sind, glaube ich, haben die Verbraucher auch nichts dagegen."

hda/dpa

URL:


© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH