Lufthansa Genscher soll Tarifstreit schlichten

Vielflieger Hans-Dietrich Genscher soll als Schlichter im Lufthansa-Tarifstreit vermitteln. Die Fluglinie und die Piloten-Vereinigung Cockpit einigten sich auf den Ex-Außenminister.


Hans-Dietrich Genscher: Schlichter im Lufthansa-Tarifstreit
DPA

Hans-Dietrich Genscher: Schlichter im Lufthansa-Tarifstreit

Frankfurt am Main - Beide Seiten baten Genscher wegen seiner internationalen und seiner tarifpolitischen Erfahrungen als ehemaliger Bundesinnenminister, die Schlichtung zu übernehmen. Der FDP-Politiker genieße für diese schwierige Aufgabe bei allen Beteiligten ein besonders großes Vertrauen.

"Er hat sich für die Annahme des Angebots entschieden mit Rücksicht auf die Bedeutung des Unternehmens für den Standort Deutschland, des Betriebsfriedens unter den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Lufthansa sowie im Interesse der Kunden", sagte Genschers Sprecherin Barbara Lulay.

Die Piloten-Vereinigung Cockpit und die Lufthansa versicherten dem Schlichter, das Verfahren zügig und erfolgsorientiert führen zu wollen. Die Verhandlungen sollen unverzüglich an einem geheim gehaltenen Ort aufgenommen werden. Beide Seiten wollen einen schnellen Abschluss der Schlichtung erreichen.

Während des Verfahrens werde nicht gestreikt, versicherte die Pilotenvereinigung. Die am Montag wieder aufgenommenen Verhandlungen waren am Dienstag von beiden Seiten für endgültig gescheitert erklärt worden. Cockpit verlangt für die 4200 Piloten und Copiloten 24 Prozent mehr Gehalt.

VC-Sprecher Georg Fongern sagte, er hoffe, dass das Schlichtungsverfahren noch in dieser Woche in Gang gesetzt werden könne. Die Rahmenvereinbarungen für das Schlichtungsverfahren stünden bereits fest. Ursprünglich wollten die Piloten so lange jeden Donnerstag streiken, bis ein Tarifabschluss mit der Lufthansa erzielt ist.

Neben Genscher waren nach Informationen der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" auch der frühere Bundespräsident Richard von Weizsäcker (CDU) und der ehemalige CDU-Generalsekretär Heiner Geißler als Schlichter im Gespräch.



© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.