Made in Germany Russischer Milliardär ordert größten Tunnelbohrer der Welt

Der russische Superreiche Roman Abramowitsch, bisher als Käufer von Sportvereinen und Yachten aufgefallen, überrascht mit einem neuen Auftrag der Superlative: In Südbaden hat er einen gigantischen Tunnelbohrer bestellt – mit einem nie dagewesenen Durchmesser von fast 20 Metern.


Moskau – Der Vertag wurde an diesem Mittwoch in Moskau unterzeichnet. Abramowitschs Firma Infrastruktura bestellte den Riesenbohrer bei der Herrenknecht AG aus Schwanau.

Firmengründer Martin Herrenknecht vor Tunnelbohrer: Es geht noch größer
DPA

Firmengründer Martin Herrenknecht vor Tunnelbohrer: Es geht noch größer

Die sogenannte Tunnelvortriebsmaschine kostet voraussichtlich bis zu 100 Millionen Euro und soll in etwa zwei Jahren ausgeliefert werden.

Der Bohrer mit einem Durchmesser von 19 Metern sei der größte seiner Art, teilte Herrenknecht mit. Bisher seien beim Tunnelbau Anlagen von höchstens 15,43 Metern Breite zum Einsatz gekommen.

Der FC-Chelsea-Besitzer und Yachtennarr Abramowitsch will mit dem Bohrer eine Nische auf dem russischen Infrastrukturmarkt erschließen. Infrastruktura erwartet nach eigenen Angaben Tunnelbauaufträge von einigen Milliarden Dollar pro Jahr. Die Vortriebsmaschine soll vor allem beim Bau von Objekten für die Olympischen Winterspiele 2014 im russischen Schwarzmeer-Badeort Sotschi eingesetzt werden.

Geplant sind mit ihrer Hilfe aber auch große Infrastrukturprojekte in Moskau und St. Petersburg.

Die 1977 gegründete Herrenknecht AG mit Sitz in Südbaden ist nach eigenen Angaben Weltmarktführer beim Bau schwerer Tunnelvortriebstechnik.

itz/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.