Managergehälter Nullrunde für den Bahn-Vorstand

Wegen umstrittener Bonus-Pläne war der Bahn-Vorstand in die Kritik geraten - jetzt will er mit gutem Beispiel vorangehen. Bahn-Chef Mehdorn kündigte an, dass die Manager im nächsten Jahr auf Gehaltserhöhungen verzichten - und fordert auch die Mitarbeiter zur Genügsamkeit auf.


Hamburg - Angesichts wirtschaftlich schwieriger Zeiten wird der Bahn-Vorstand nach Angaben von Konzernchef Hartmut Mehdorn im kommenden Jahr auf Einkommenserhöhungen verzichten. "Die Gesamtvergütung des Vorstands wird im Jahr 2009 nicht steigen. Das heißt: Es wird eine Nullrunde für den DB-Vorstand geben", sagte Hartmut Mehdorn der "Bild am Sonntag". Dies habe der Vorstand am Freitag während einer Sondersitzung in Berlin beschlossen.

Bahn-Chef Hartmut Mehdorn: Keine Gehaltserhöhung im nächsten Jahr
AP

Bahn-Chef Hartmut Mehdorn: Keine Gehaltserhöhung im nächsten Jahr

"Deutschland steht vor schwierigen Zeiten. In dieser Situation sind höhere Einkommen für Manager schwer zu vermitteln, auch wenn die Deutsche Bahn 2008 wiederum außergewöhnlich erfolgreich sein wird", erklärte Mehdorn die Entscheidung. Die Bezüge des DB-Vorstandes lägen damit weiterhin unter dem Durchschnitt der Dax-Unternehmen.

Mehdorn nutzte den Vorstandsbeschluss zu einem Appell an die Gewerkschaften. "Es ist völlig legitim, wenn die Beschäftigten am Erfolg des Unternehmens teilhaben wollen. Allerdings ist jetzt ein besonderes Augenmaß gefordert, da unser Land gerade in eine Rezession abrutscht. Die Transnet-Forderung von zehn Prozent mehr Lohn hat daher mit der Realität rein gar nichts mehr zu tun." Die größte Bahn-Gewerkschaft trifft sich am Sonntag zu ihrem Gewerkschaftstag in Berlin.

sac/dpa/ap



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.