Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Ex-Starmanager: Haftantrag gegen Middelhoff fallengelassen

Thomas Middelhoff: Manager-Versicherung springt ein Zur Großansicht
DPA

Thomas Middelhoff: Manager-Versicherung springt ein

Thomas Middelhoff kann vorerst aufatmen. Der Haftantrag gegen den früheren Starmanager ist nach SPIEGEL-Informationen aufgehoben worden.

Hamburg - Arcandor-Insolvenzverwalter Hans-Gerd Jauch hat den Haftantrag gegen den früheren Arcandor-Chef Thomas Middelhoff zurücknehmen lassen. Per Fax bat er den Gerichtsvollzieher in Essen am Mittwochmorgen, gegen Middelhoff nicht weiter vorzugehen.

Vergangene Woche hatte der Gerichtsvollzieher einen sogenannten Erzwingungshaftbefehl gegen den 61-Jährigen beantragt, weil Middelhoff eine Vermögensauskunft verweigert hatte, wie SPIEGEL ONLINE am Freitag berichtet hatte. Hintergrund für Jauchs Rückzieher ist ein Schreiben der Allianz. Der Versicherer hatte dem Insolvenzverwalter am Morgen bestätigt, dass Middelhoffs Manager-Versicherung die von Jauch geforderten 3,4 Millionen Euro übernehmen werde.

Das Essener Landgericht hatte Middelhoff im September verurteilt, rund 3,4 Millionen Euro an den Arcandor-Insolvenzverwalter zu zahlen. Der einstige Topmanager soll zu Unrecht Bonuszahlungen kassiert und Privatflüge über Arcandor abgerechnet haben. Middelhoff hatte die Vorwürfe bestritten und war gegen das Urteil in Berufung gegangen.

Mit der Haftungsgarantie seiner Versicherung muss Middelhoff nun, zumindest gegenüber Jauch, seine Vermögensverhältnisse nicht offenlegen. Wohl aber vermutlich gegenüber seinem früheren Geschäftspartner Roland Berger. Der fordert 6,8 Millionen Euro von Middelhoff, die Berger ihm im Zusammenhang mit einem gemeinsamen Investment aus dem Jahr 2008 vorgestreckt hatte. Berger hatte in der vergangenen Woche, am Rande des Untreue-Prozesses gegen Middelhoff vor dem Essener Landgericht, bereits erfolglos eine Taschenpfändung gegen den früheren Kaufhaus-Chef durchführen lassen. Middelhoffs Bargeld lag jedoch unterhalb der Pfändungsgrenze.

Neben Berger wollen auch noch Middelhoffs früherer Vermögensverwalter Josef Esch und das Bankhaus Sal. Oppenheim Millionenbeträge von dem Manager zurück. Middelhoff streitet diese Forderungen hingegen ab.

amp/bas/js

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 16 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. In dem Zusammenhang
prozesskostenhilfe 18.06.2014
von einem "Rückzieher" des Insolvenzverwalters zu schreiben, hinterlässt einen höchst irreführenden Eindruck. Der Insolvenzverwalter hat höchst erfolgreich vollstreckt. Und wenn der Vollstreckungsgrund, nämlich die Zahlungsunwilligkeit und damit der Grund für das Auskunftsverlangen, weggefallen ist, bleibt dem Insolvenzverwalter sinnvollerweise gar nichts anderes übrig, als den Verhaftungsantrag zurückzunehmen. Dann von einem "Rückzieher" zu schreiben, lässt allerdings Rückschlüsse auf die journalistische Qualität der Verfasserin zu.
2. Schwein gehabt!
wibo2 18.06.2014
Zitat von sysopDPAThomas Middelhoff kann vorerst aufatmen. Der Haftantrag gegen den früheren Starmanager ist nach SPIEGEL-Informationen aufgehoben worden. http://www.spiegel.de/wirtschaft/middelhoff-haftantrag-gegen-ex-arcandor-chef-zurueckgenommen-a-975925.html
Glück muss der Mensch haben! Sein Anwalt Winfried Holtermüller rechnet derweil mit einem Freispruch in allen Punkten. Ruhm, Geld und Freunde. Sein Schicksal zeigt, es geht um vielfältige Fehler und eine Schwäche seines Managements. Gut fünf Jahre ist es inzwischen her, dass Thomas Middelhoff den Chefsessel von Arcabdor geräumt hat. Doch das Drama um ihn geht weiter.
3.
cheechago 18.06.2014
Kir Royal Zitat: Haffenloher (Mario Adorf) zu Baby Schimmerlos (Kroetz). Die gierigen Patschehändchen lassen sich in der Tat beim Griff ins Naschtöpfchen versichern. Kriegt der kleine Tommy auch keins auf die selben sollte es zu Gericht gehen. Hier die ganze Szene im Zusammenhang: ...Die Verlergerin will, dass Schimmerlos Haffenloher ins Blatt bringt. Denn er hat ihr dann einen Haufen Geld versprochen. Schimmerlos ist davon gar nicht begeistert, beugt sich aber schließlich dem Wunsch und sucht Haffenloher am Pool im Bayerischen Hof auf. Haffenloher: "Ich mach dich nieder, wenn du mich jetzt hier stehen lässt wie einen Deppen, dann mach ich dich nieder. Ich ruinier dich. Ich mach dich fertig. Ich kleb dich zu von oben bis unten." Schimmerlos: "Mit dem Kleber?" Haffenloher: "Mit meinem Geld. Ich kauf dich einfach. Ich kauf deine Villa, stell noch einen Ferrari davor. Ich scheiß dich sowas von zu mit meinem Geld, dass du keine ruhige Minute mehr hast. Ich schick dir jeden Tag Cash in einem Koffer. Das schickst du zurück. Einmal, zweimal, vielleicht ein drittes Mal. Aber ich schick dir jeden Tag mehr. Irgendwann kommt der Punkt, da bist so mürbe und so fertig und die Versuchung ist so groß und da nimmst es. Und dann hab ich dich, dann gehörst du mir. Dann bist du mein Knecht. Ich bin dir einfach über. Gegen meine Kohle hast du doch keine Chance. Ich will doch nur dein Freund sein - und jetzt sag Heini zu mir." http://www.spiegel.de/wirtschaft/middelhoff-haftantrag-gegen-ex-arcandor-chef-zurueckgenommen-a-975925.html
4. Ha ha ha
unixv 18.06.2014
wieder ein Top Manager, der uns allen den Mittelfinger zeigt! Unsere ELITEN können machen was sie wollen, da ist die Höchststrafe noch immer ... *ein dicker fetter Bonus!*
5. nun ratet mal
grimmberg 18.06.2014
wer die praemien fuer den allianzvertrag gezahlt hat ? auch der arbeitgeber und diese praemie wird steuerlich durch den Versicherungsnehmer und Prämienzahler geltend gemacht; also auch hier muss der insolvenzverwalter pruefen ob der selbstkontrahierungszwang an dieser stelle ausgehebelt worden ist. eine deckungszusage durch die allianz in diesem stadium der gerichtlichen auseinandersetzung zu erteilen, laesst mich nur erahnen, was da wohl noch alles kommen wird. liebe Allianz, dass muesst ihr mir erklaeren...
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: