Milliardenbetrüger Diebe wollten Madoff eine Lektion erteilen

Ein Filmzitat als Ohrfeige für einen mutmaßlichen Milliardenbetrüger: Bernie Madoff wurde eine Statue gestohlen und anschließend wieder zurückgegeben. Und zwar mit einer verbalen Ohrfeige garniert - in Anlehnung an den deutschen Film "Die fetten Jahre sind vorbei".


Palm Beach - Den Regisseur Hans Weingartner dürfte die Sache freuen: Sein Film "Die fetten Jahre sind vorbei" diente offenbar jemandem in den USA zum Vorbild, der dem mutmaßlichen Milliardenbetrüger Bernie Madoff eins auswischen wollte.

Diebe stahlen Madoff zunächst eine Statue im Wert von etwa 10.000 Dollar. Einige Zeit später tauchte das gute Stück wieder auf, laut der Zeitung "Palm Beach Post" wurde sie in der Nähe des Country Clubs gefunden, in dem Madoff Mitglied gewesen sei.

Auf einem beigefügten Zettel sei zu lesen gewesen: "Bernie der Schwindler, merke: Gib gestohlenes Eigentum seinen rechtmäßigen Besitzern zurück. Unterzeichnet von Den Erziehungsberechtigten." Im englischen Original lautet die Unterschrift "The Educators" - unter dem Titel "The Educators" lief Weingartners Film in der englischsprachigen Welt. Die Helden des mehrfach ausgezeichneten Films unterschreiben ihre subversiven Botschaften an vermeintliche Vertreter des Turbokapitalismus mit "Die Erziehungsberechtigten".

Die Statue war am 22. Dezember als gestohlen gemeldet worden. Etwa eine Woche zuvor war Investor Madoff unter dem Verdacht festgenommen worden, seine Anleger um mehr als 50 Milliarden Dollar betrogen zu haben.

Ein französischer Investor, der für seine Kunden Geld über Madoff angelegt hatte, brachte sich kurz vor Weihnachten 2008 um. Auch europäische Banken und Anleger sind von dem Fall um Madoffs inzwischen aufgelöste Wall-Street-Firma betroffen.

cis/AP

© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.