Musikindustrie Gerüchte um Bertelsmann und Sony

Das Dementi kam unisono. Alle Berichte über ein Zusammengehen von Bertelsmann und Sony im Musikgeschäfte "entbehrten jeder Grundlage", teilten die Unternehmen mit. Doch nach dem Zusammenschluss von Warner Music und EMI bekommen die Gerüchte laufend neue Nahrung.


Gütersloh/Tokio - Die "FAZ" meldet, Bertelsmann verhandele sowohl mit Sony Music Entertainment als auch mit Seagrams Universal Music Group, Nummer eins und zwei der Branche, über eine Übernahme. Das sei auch der Grund dafür, dass Bertelsmann relativ entspannt auf die Übernahme der englischen EMI durch Warner Music im Januar reagiert habe. Konzern-Chef Middelhoff hatte zuletzt mehrfach bekräftigt, sein Unternehmen solle in der Musikindustrie zur Nummer eins werden.

Die "Financial Times" berichtet dagegen unter Berufung auf Quellen aus dem Umfeld beider Unternehmen, dass Sony und Bertelsmann über eine Kooperation ihrer Musiksparten verhandeln. Bei den Gesprächen sei es jedoch nicht um eine Fusion gegangen.

Am Dienstag hatte schon die "New York Post" berichtet, Sony und Bertelsmann erwägten eine Fusion ihrer Musiksparten. Nach Angaben der Zeitung hatten sich Manager beider Unternehmen in Japan zu Verhandlungen getroffen.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.