Nebenjob George Clooney wird zum Hotelier

Hollwood-Star George Clooney plant ein eigenes Hotel. Das Projekt, bestehend aus Hotelanlage und Casino, soll in Las Vegas gebaut werden und kostet schlappe drei Milliarden Dollar.


George Clooney: Neuerdings auch Hotelier
AP

George Clooney: Neuerdings auch Hotelier

Los Angeles - Wahrscheinlich ist er während der Dreharbeiten für den Hollywood-Streifen "Ocean's Eleven" auf die Idee gekommen: George Clooney, der im Film den Chef einer Gaunerbande in Las Vegas spielt, geht nach einer Meldung der Nachrichtenagentur Reuters unter die Hoteliers. Zusammen mit dem Nachtclubbesitzer Rande Gerber will Clooney in eine drei Milliarden Dollar teure Hotelanlage in Las Vegas investieren.

Die Anlage trägt den Namen "Las Ramblas" und enthält neben dem Hotel auch Eigentumswohnungen und ein Casino. In elf Gebäuden entstehen insgesamt 4400 Hotelzimmer und Wohnungen. Die Bauarbeiten sollen Mitte 2006 beginnen. Die ersten Teile von "Las Ramblas" sollen Anfang 2008 fertig sein.

Clooney betonte ausdrücklich, dass er und sein Partner nicht nur ihre Namen für das Projekt hergeben wollten. Der 44-Jährige sagte: "Wir investieren finanziell und kreativ. Wir wollen eine idyllische Anlage bauen, die unsere Interessen widerspiegeln und auch unseren Geschmack." Sein Partner Gerber ist mit Top-Model Cindy Crawford verheiratet.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.