Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Neue Scheine: Euro erfordert größere Geldbörsen

Die neuen Euro-Scheine sind für viele Portemonnaies zu groß. Die Hersteller von Lederwaren sehen darin ein Geschenk des Himmels.

Scheingrößen: Euro sticht D-Mark aus
DPA

Scheingrößen: Euro sticht D-Mark aus

Berlin - Der 100-Euro-Schein ist mit 14,7 mal 8,2 Zentimetern so groß wie der 1000-Mark-Schein. Eine solche Größe findet in den heute üblichen Geldbörsen nur schwer Platz. Bisher ist dies nicht aufgefallen, da die größten 1000-Mark-Scheine nur von einem kleinen Teil der Bevölkerung zum normalen "Taschengeld" gehört.

Der gebräuchliche 100-Mark-Schein ist dagegen nur 7,4 Zentimeter hoch, die 50-Mark-Note bringt es auf 7,1 Zentimeter. "Das muss ein Riesenboom für uns werden", freut sich Hans-Dieter Klooss, Sprecher des Lederwarenverbandes, "Ein Geschenk des Himmels". Seit Februar wurde laut Klooss mit der Produktion der Euro-tauglichen Portemonnaies begonnen. Wie viele wirklich neu gebraucht werden, kann der Verbandssprecher allerdings nicht beziffern. Er hofft jedoch auch auf einen Anstieg der Exporte, da die neuen Geldscheingrößen ab 2002 in der gesamten Euro-Zone gelten.

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2001
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: