Neuer Handelsschluss Börsianer wollen früher nach Hause

Der Sekundärmarktausschuss der Deutschen Börse berät, ob die Handelszeiten wieder verkürzt werden. Im Gespräch sind verschiedene Modelle.


Börsenschluss wieder um 17:30 Uhr? Der Handel in den Abendstunden lohnt sich nicht
AP

Börsenschluss wieder um 17:30 Uhr? Der Handel in den Abendstunden lohnt sich nicht

Frankfurt - Medienberichten zufolge wird diskutiert, ob der Schluss des offiziellen Handels wieder auf 17.30 Uhr vorverlegt wird. Nach Feststellung der Schlusskurse könnte dann noch ein Nachthandel stattfinden, der sich vor allem an private Anleger richtet. Auch unterschiedliche Handelszeiten für die verschiedenen Aktiengattungen werden scheinbar diskutiert.

Der Sekundärmarktausschuss der Deutschen Börse hat beratende Funktion und muss die Interessen von Banken, Maklern, Anlegern und Regionalbörsen unter einen Hut bringen. Das Gremium wird seine Ergebnisse dann dem Börsenrat zur Entscheidung vorlegen.

Viele Banken drängen bereits seit einiger Zeit auf eine Verkürzung der Handelszeiten, weil die Umsätze in den Abendstunden nur gering sind. Der Börsenschluss war erst im Jahr 2000 auf 20 Uhr verlegt worden.



© SPIEGEL ONLINE 2002
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.