Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Ölpreis bei 118 Dollar: Energieagentur warnt vor globaler Rezession

Die Rekordjagd nimmt kein Ende: Rohstoffhändler haben den Ölpreis erstmals über die 118-Dollar-Marke getrieben. An den Börsen macht die Angst vor Versorgungsengpässen die Runde. Die Internationale Energieagentur schließt eine globale Rezession nicht mehr aus.

New York - Es ist der sechste Tag in Folge mit einem neuen Ölpreis-Rekord: Der Preis für ein Barrel der US-Sorte West Texas Intermediate (WTI) kletterte an diesem Dienstag erstmals über die Marke von 118 US-Dollar. Experten machten die zuletzt starke Nachfrage aus den Boomregionen Asiens für den neuen Höhenflug verantwortlich.

Ölpumpe: US-Öl kostet so viel wie nie
DPA

Ölpumpe: US-Öl kostet so viel wie nie

Die Internationale Energieagentur (IEA) mahnt nun zur Vorsicht: Die hohen Preise würden langfristig die Nachfrage drücken und könnten eine weltweite Rezession auslösen, sagte IEA-Direktor Nobuo Tanaka.

Auch andere Experten stellen düstere Prognosen auf. "Derzeit sieht es nicht so aus, dass irgendetwas den Höhenflug beim Ölpreis stoppen könnte", sagte der Rohstoffexperte Ed Meir vom Londoner Handelshaus MF Global.

Beim US-Öl lief am Dienstag der Mai-Kontrakt aus. Dabei geht es um Ware, die im Mai geliefert werden soll. Die Kurssysteme werden nun auf den Juni-Kontrakt umgestellt, was erfahrungsgemäß zu starken Preisschwankungen führt.

Die Kosten für Rohöl aus Ländern der Opec (Organisation erdölexportierender Länder) stiegen zuletzt ebenfalls. Der Preis sprang zum Wochenauftakt auf eine neue Rekordmarke von 108,93 Dollar. Das waren 1,18 Dollar mehr als zum Wochenschluss am vergangenen Freitag. Grund sind neue Unruhen und Gewalt im afrikanischen Mitgliedsland Nigeria.

Zudem sorgte die mittlerweile chronische Dollarschwäche für Auftrieb: Weil der Dollar immer weniger wert ist, verlangen die Ölproduzenten höhere Beträge.

sil/Reuters/dpa-AFX

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: