Kontrollen in der Luftfahrt Airlines wollen Drogentest im Cockpit

Wie nüchtern sind Piloten? Nach SPIEGEL-Informationen soll es künftig unangekündigte Medikamenten-, Alkohol- und Drogentests geben. Darauf haben sich mehrere Airlines verständigt. Die Betroffenen lehnen die Kontrollen ab.

Blick ins Cockpit: Piloten gegen unangekündigte Kontrollen
REUTERS

Blick ins Cockpit: Piloten gegen unangekündigte Kontrollen


Deutschlands Piloten werden bald auf Alkohol, Drogen und Medikamente getestet. Die Fluggesellschaften im Bundesverband der Deutschen Luftverkehrswirtschaft (BDL) haben sich darauf geeinigt, eine entsprechende Regelung für unangemeldete Stichproben im Cockpit auf europäischer Ebene zu unterstützen. Zustimmung signalisiert nach SPIEGEL-Informationen auch das Verkehrsministerium, wo ein entsprechender Regelungsentwurf in Arbeit ist. (Diese Meldung stammt aus dem SPIEGEL. Den neuen SPIEGEL finden Sie hier.)

Titelbild
Mehr dazu im SPIEGEL
Heft 51/2015
Verliert Deutschland seine Mitte?

Die Tests stehen im Zusammenhang mit dem Absturz einer Germanwings-Maschine im März dieses Jahres, bei dem der Co-Pilot das Flugzeug in einen Berg in den französischen Alpen steuerte, um sich umzubringen. Der 27-Jährige hatte nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft Düsseldorf mehrere Psychopharmaka gegen Depressionen genommen.

Die geplanten Cockpit-Kontrollen, die von Pilotenvertretern abgelehnt werden, sollen vom Staat organisiert werden. Gleichzeitig haben sich die Airlines darauf verständigt, Anlaufstellen für Piloten zu schaffen, an die sie sich bei psychischen Problemen wenden können, ohne berufliche Nachteile befürchten zu müssen.

Dieses Thema stammt aus dem neuen SPIEGEL - ab Samstagmorgen erhältlich.

Was im neuen SPIEGEL steht, erfahren Sie immer samstags in unserem kostenlosen Newsletter DIE LAGE, der sechs Mal in der Woche erscheint - kompakt, analytisch, meinungsstark, geschrieben von der Chefredaktion oder den Leitern unseres Hauptstadtbüros in Berlin.

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 71 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Bueckstueck 12.12.2015
1. Ablehnung bei den Cockpit Crews?
Ich verstehe nicht wie man das ablehnen kann, es sei denn "man hat was zu verbergen" - grundsätzlich möchte ich solche Tests bei allen Massenverkehrsmitteln sehen. Auf der Strasse gibt es sie schon lange, wieso also nicht auch auf der Schiene und in der Luft? Einfach durchziehen und drauf geschissen was manche Piloten und Pilotinnen darüber denken!
INGXXL 12.12.2015
2. Sollte selbstverständlich
sein das solche Tests durchgeführt werden. Autofahrer werden ja auch kontrolliert
bauigel 12.12.2015
3. Dagegen?
Welcher halbwegs vernünftige Mensch kann gegen solche Kontrollen sein? Als PKW-Fahrer werde ich kontrolliert, auch wenn ich alleine bin. Als Sportler werde ich kontrolliert. Aber als Pilot, verantwortlich für hunderte Menschen, soll eine Kontrolle nicht erlaubt sein? Ich frage mich was in solchen Köpfen vorgeht.
ArnoNuehm 12.12.2015
4. Warum nicht, geehrte Piloten-Vertreter?
Wir als Fluggäste würden uns schon freuen, wenn ihr weitestgehend nüchtern seid, damit ihr die richtige Landebahn trefft. In Zeiten, wo selbst Radfahrer auf Alkohol getestet werden und denen ggf. die Fahrerlaubnis für Autos entzogen wird, sollte das schon in Ordnung sein.
flieder2 12.12.2015
5. Vollkommen in Ordnung,
jeder Autofahrer muss damit rechnen, von einer Polizeistreife gestoppt oder in eine Polizeikontrolle zu geraten. Warum soll das nicht für Piloten eingeführt werden?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.