Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Produkt-Plagiate: Apple will gegen iPod-Klon vorgehen

Von

Bereits seit geraumer Zeit hat der Computerhersteller Apple mit iPod-Plagiaten zu kämpfen. Eine fast originalgetreue Kopie des beliebten Digitalwalkman bietet nun der "Aldi-PC"-Hersteller Medion aus Mülheim an der Ruhr an. Apple prüft juristische Schritte.

Plus-Player: Ein Fall für die Rechtsabteilung?

Plus-Player: Ein Fall für die Rechtsabteilung?

Hamburg - Ab Montag dem 30. Mai verkauft die Lebensmittelkette Plus den MP3-Player Micromaxx MM 42452. Das Gerät sieht dem beliebten iPod mini von Apple Computer Chart zeigen täuschend ähnlich - selbst die Kopfhörer gleichen denen des Vorbilds bis aufs Kabel. Doch die iPod-Kopie könnte dem Einzelhändler Probleme bereiten. Nach SPIEGEL-ONLINE-Informationen erwägt der kalifornische Computerhersteller zurzeit, den Verkauf des Plagiats mit juristischen Mitteln zu stoppen. "Beim iPod sind wir eher empfindlich", so ein Insider. Apple Deutschland lehnte auf Anfrage einen Kommentar ab.

Wer auf Micromaxx.de oder Micromaxx.com klickt, der landet auf der Webseite des Mülheimer Elektronik-Konzerns MedionChart zeigen. Der Hersteller ist vor allem durch seine bei Aldi verkauften Personalcomputer (PC) bekannt geworden. Eine Medion-Sprecherin reagierte zunächst nicht auf eine Anfrage. Eine Plus-Sprecherin erklärte: "Uns ist nicht bekannt, dass im Zusammenhang mit diesem von uns angebotenen Produkt ein Rechtsstreit geführt wird".

Apples iPod mini: Kopie ist die schönste Form der Anerkennung

Apples iPod mini: Kopie ist die schönste Form der Anerkennung

Der MM 42452 hat bei genauerer Betrachtung außer der Optik nicht allzu viel mit Apples Original gemein. Zwar kann er auf seiner Festplatte eine vergleichbare Anzahl von Musikstücken speichern, die Qualität lässt jedoch laut Testberichten zu wünschen übrig. Die "Stiftung Warentest" kam zu dem Ergebnis, der Billig-iPod habe weniger Ausstattung und einen schlechteren Sound als der iPod mini. "Viel Geld für wenig Leistung", resümierten die Tester. Der MM 42452 kostet bei Plus 179 Euro, der iPod mini kostet je nach Speicherkapazität zwischen 199 und 249 Euro.

Apple hat bereits seit einiger Zeit Probleme mit Kopisten. Auf der Computermesse CeBIT warb die taiwanesische Firma Luxpro in diesem Jahr für einen Digitalplayer namens Super Shuffle. Nicht nur sah das Gerät dem iPod Shuffle von Apple verblüffend ähnlich, auch die dazugehörige iPod-Werbung mit den Silhouetten tanzender Musikfans hatte Luxpro für seinen Messestand kurzerhand eins zu eins kopiert.

Diesen Artikel...
Forum - MP3-Player - Bleibt der iPod das Maß aller Dinge?
insgesamt 145 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ipod-artikel
fabian9 26.05.2005
Hallo alle zusammen, also mein ipod mini kam mit einem Ladegerät, nicht nur dem USB Kabel, welches zur Datenübertragung und auch zum aufladen benutzt werden kann. Ausserdem bediene ich meinen ipod die ganze Zeit in der Tasche, Laustärke regulieren, zum nächsten Titel wechseln usw... finde ich, ist gar kein Problem mit etwas Übung. Nach einer gewissen Zeit hat man raus wie rum man am clickwheel drehen muss, um seine Musik lauter oder leiser zu genießen. Zum Thema Dateiformate. So weit ich weiß, werden die meisten Formate, die ipod nicht lesen kann, automatisch in MP3 umgeschrieben, sobald man sie in die iTunes-library kopiert. ist auf jeden Fall bei WMA so, hab ich schon ausprobiert... bei den andern Formaten bin ich mir nicht sicher. Wie sieht's mit der Akkulebendsdauert bei den andern Geräten aus? Ist, finde ich, ein wichtiger Faktor beim Kauf eines MP3-Players. Ipod mini mit 18 Stunden finde ich nicht schlecht! Viele Grüße, Fabian
2.
1ne2wo3hree, 26.05.2005
Immerhin hat auch der SPIEGEL kräftig mitgeholfen, den viel zu überbewerteten und überteuerten iPod zu hypen - obwohl bei Lichte besehen nun wirklich nichts überragendes an diesem Abspielgerät zu finden ist. Ein USB-Stick mit MP3-Funktionalität leistet für einen Bruchteil der Kosten das gleiche und ist leichter und flexibler zu handhaben. Tipp: wer den Markennamen nicht mitbezahlen möchte, aber trotzdem einen "iPod" braucht, sollte sich mal bei Medion nach dem MD95200 umschauen.
3. Ich versteht die Frage schon nicht
hvk2004, 26.05.2005
Der iPod IST das Maß der Dinge! Er ist eben typisch Apple. Durchdacht, idiotensicher zu bedienen und auch von seiner Aufmachung und vom Design her ein echter Knüller. (Das fängt schon bei der Verpackung an ;)
4. Fehldarstellung
Frankster, 26.05.2005
Hallo Leute, also ich kann fabian9 nur zustimmen, auch ich bekam zu meinem ipod ein Ladegerät dazu und ebenfalls einen Gürtelclip. Diesen benutze ich zwar nicht, weil ich ihn ähnlich gruselig finde wie Handygürteltaschen, aber er gehört halt zum Lieferumfang dazu. Die 18 Stunden Laufzeit konnte ich allerdings noch nicht feststellen, insbesondere mit Beleuchtung und regelmäßigem weiterdrücken der Titel scheint mir diese Laufzeit utopisch. Dennoch würde ich meinen ipod gegen keinen Player tauschen. Und im Gegensatz zu anderen Playern habe ich das Gefühl, dass alle ipod - Besitzer eine Art Familie gründen, man erkennt und grüßt sich. Ob ich aber komplett auf Apple umstellen werde ist allerdings fraglich, aber dennoch ist der ipod in Design, Verarbeitung und Bedienung das Maß an dem die anderen sich meiner Meinung anch messen lassen müßten. Gruß Frank
5.
Olaf.Musch, 26.05.2005
---Zitat von sysop--- Mobile Mini-Player sind nicht bloß Nutzartikel, sondern modisches Accessoire: Ein Erfolg, denn Apple für sich verbuchen konnte. Bisher führte der iPod unangefochten die Player-Charts an. Jetzt hat er in Leistung und Design ernst zu nehmende Konkurrenz bekommen. Wird sich der Kampf um Marktanteile über Preis, Leistung oder Design entscheiden? Oder ist Apples Vorsprung einfach zu groß? ---Zitatende--- Ich sehe MP3-Player gerade NICHT als modisches Accessoire an. für mich muss er funktionieren, die gewünschte Kapazität bieten und mich so wenig wie möglich einschränken. Da ich einen Player gesucht habe, der meine ganze Sammlung fassen kann und auch noch Radioempfang bietet, bin ich beim iRiver H340 gelandet. Etwas größer und schwerer, aber dafür (bisher) ungeingeschränkt gut: Das Bestücken der Festplatte geht mit Windows-Bordmitteln, meine Sammlung ist zwar umfangreich, aber die Ladezeit der ID3-Datenbank ist noch akzeptabel, der Radio-Empfang ist gut (manchmal wünschte ich mir mehr Trennschärfe) und mit 20 Speicher-Kanälen auch ausreichend bestückt, der Akku hält tatsächlich knapp die angegebenen 16 Stunden durch, und das Ding hat Line-In und Line-Out schon inklusive, einfach an den PC-Monitor anschliessen, und gut ist. Und darüber hinaus ist das auch noch eine transportable USB-Festplatte für große Downloads. Den Kauf bereue ich nicht, auch wenn ich die Foto-Funktion und die vielen möglichen Musik-Formate noch nicht benötige (immerhin muss der Player im Gegensatz zum iPod dann nicht noch einmal verlustbehaftet wandeln). Schönen Gruß Olaf Musch
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




SPIEGEL.TV
Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: