Autoversicherung Wechselwillige können viel Geld sparen

Jeder Autofahrer kann sparen - und zwar bei seiner Versicherung. Die Modellfälle der Zeitschrift Finanztest zeigen, dass selbst unter den zehn günstigsten Tarifen für Haftpflicht- und Kaskoschutz noch bis zu 200 Euro Ersparnis pro Jahr drin sind.

Verkehrsunfall: Kunden sollten jährlich prüfen, welche Autoversicherung die günstigste ist
DPA

Verkehrsunfall: Kunden sollten jährlich prüfen, welche Autoversicherung die günstigste ist


Hamburg - Autofahrer sollten jährlich prüfen, welche günstigen Angebote es für den Haftpflicht- und Kaskoschutz gibt. Denn eine sehr günstige Police in diesem Jahr kann schon 2010 teurer als die Konkurrenz sein. Schließlich sind die Preise der Versicherer ständig in Bewegung, und es kommen immer neue Tarife auf den Markt. Ein Autofahrer muss nur umziehen oder älter werden und schon ändert sich der Preis.

Finanztest hat insgesamt 151 Tarife von 79 Autoversicherern ausgewertet und geprüft. Für sieben Modellfälle, von der jungen Familie im Toyota Avensis bis zum Vielfahrer mit dem Audi A6, haben die Tester die jeweils zehn günstigsten Tarife im Test herausgesucht.

Die Tabelle nennt zu jedem Modellfall den günstigsten und den teuersten Tarif. Die größten Unterschiede gibt es bei jungen Fahrern. Ein 19-jähriger Student im Opel Corsa zahlt für Haftpflicht und Teilkasko für den Tarif der WGV-Versicherung 867 Euro im Jahr. Für den gleichen Schutz verlangt der teuerste Anbieter dagegen 2645 Euro.

Inzwischen gibt es auch flexible Vertragslaufzeiten

Stichtag für den Wechsel ist bei den meisten Verträgen der 30. November - spätestens dann muss die Kündigung beim Versicherer liegen. Das ist ein Monat vor Ende der Vertragslaufzeit, wenn der Vertrag - wie häufig der Fall - von Januar bis Dezember läuft.

Große Versicherer wie die Allianz oder die Ergo-Gruppe mit den Unternehmen Hamburg-Mannheimer, Karstadt-Quelle und Victoria bieten ihren Kunden seit kurzem flexible Vertragslaufzeiten an. Versicherte mit einem solchen Tarif müssen beachten, dass die Kündigung spätestens zum Ende des vorletzten Monats der vereinbarten Vertragslaufzeit beim Versicherer ankommen muss. Wer den Termin versäumt, kann erst ein Jahr später wechseln.

Finanztest hat außerdem ermittelt, wie sich das begleitete Fahren von Jugendlichen mit 17 Jahren später auf den Preis ihrer Autoversicherung auswirkt. Jugendliche können schon einen Monat vor ihrem 17. Geburtstag die Führerscheinprüfung ablegen. Dann dürfen sie in Begleitung eines mindestens 30-Jährigen Auto fahren. Die Person muss im Führerschein als Begleiter eingetragen sein. Wollen die Jungfahrer mit 19 Jahren einen eigenen Wagen versichern, können sie rund 100 Euro jährlich sparen. Das Angebot gilt aber nur, wenn sie zuvor keinen Schaden verursachen.

böl



© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.