Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Plastikausgießer beschädigt: Campari ruft Kräuterlikör Averna zurück

Der Spirituosenhersteller Campari ruft bestimmte Flaschen seines Kräuterlikörs Averna zurück. Bei ihnen könnte der Ausgießer brüchig sein, Plastikteile könnten ins Getränk gelangen.

Averna- und Campari-Flaschen Zur Großansicht
DPA

Averna- und Campari-Flaschen

Campari Deutschland ruft bestimmte Chargen des Kräuterlikörs Averna zurück. Bei den betroffenen Flaschen könnte der Plastikausgießer beschädigt, teilte der Spirituosen-Hersteller mit. Beim Ausgießen könnten dadurch Plastikteile ins Trinkglas gelangen.

Betroffen sind 0,7- und 1,0-Liter-Flaschen, die zwischen November 2015 und Mitte März 2016 ausgeliefert wurden und folgende Losnummern haben: LCN/DJ29 - LCN/DK19 - LCN/DK20 - LCN/DL01 - LCN/DL03 - LCN/DL04 - LCN/EA19 - LCN/EA20 - LCN/EA21 -LCN/EA22 - LCN/EA25 - LCN/EB10 - LCN/EB11. Die Losnummern stehen auf dem Rückenetikett der Flaschen. Die betroffenen Chargen wurden aus dem Handel genommen.

Der mögliche Defekt lasse sich leicht erkennen, teilte Campari mit. Der sichtbare Teil des Plastikausgießers, der im oberen Ende des Flaschenhalses sitzt, ist demnach brüchig. Einzelne Plastikstücke könnten beim Öffnen der Flasche obenauf liegen. Die Flüssigkeit selbst sei nicht betroffen.

Verbraucher, die eine solche defekte Flasche gekauft oder Zweifel am einwandfreien Zustand haben, sollten sie entsorgen, schreibt Campari. Zudem sollten sich die betroffenen Kunden telefonisch (kostenlose Hotline 0800/8420000) oder per E-Mail (info@averna.de) an das Unternehmen wenden. Die Flaschen würden dann ersetzt, teilte Campari Deutschland mit.

brk/AFP

Diesen Artikel...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: